Die besten Gasthäuser Deutschlands 2018

Auch 2018 wieder im Gasthausguide vertreten: Der »Meisenheimer Hof«

Foto beigestellt

Auch 2018 wieder im Gasthausguide vertreten: Der »Meisenheimer Hof«

Foto beigestellt

Die Falstaff Gourmetkritiker waren wieder unterwegs und haben sich gewissenhaft durch die vielfältige Gasthaus- und Restaurantlandschaft Deutschlands gekostet. Über 25.000 Votings sind dabei eingegangen – bewertet wurde Essen, Service, die Wein- bzw. Getränkekarte sowie das Ambiente. Der Gasthausguide 2018 (HIER bestellen) fasst diese kulinarischen Erfahrungen auf 200 Seiten kompakt und übersichtlich zusammen und hat sich als kulinarischer Leidfaden in der Szene etabliert.

Vor zwei Jahren mit 90 Punkten eingestiegen klettert das »JM« in Westerland konstant die Falstaff-Punkteleiter hinauf. Mit 92 Punkten führt das Restaurant von Jörg Müller auch in diesem Jahr die Liste der hervorragenden Gasthäuser im Norden an – dicht gefolgt von Ali Güngörmüs' »Le Canard nouveau«. Das Gasthaus des Spitzenkochs war im vergangenen Jahr zum ersten Mal im Gasthausguide vertreten und konnte seine 91 Punkte halten. Das »Frühsammers« in Berlin, 2017 noch mit 91 Punkte bewertet, hat es in diesem Jahr nicht in den Gasthausguide geschafft, ebenso das »Horváth«. In Würzburg freut sich das »Reisers am Stein« über zwei Pluspunkte und schafft es mit 90 Punkten in die lange Liste der hervorragenden Gasthäuser im Süden des Landes.

Bernhard Reiser steigert sich im aktuellen Gasthausguide auf 90 Punkte.

Foto beigestellt

Das sind die Gasthäuser mit Höchstwertungen

Gasthausguide 2019 – jetzt schon abstimmen!

Übrigens: Wenn Sie Ihr Lieblingsgasthaus vermissen, dann können Sie es bereits jetzt für die nächste Ausgabe des Gasthausguides nominieren und auch gleich dafür abstimmen!

Ergebnisse im Überblick