Beschreibung

Mit Chianti Classico und Brunello zählt auch Vino Nobile di Montepulciano zu den Top 3 der bekannten Weinbaugebiete im Inneren der Toskana. Im Vergleich zu den ersten beiden steht Montepulciano allerdings immer etwas im Hintergrund. Dabei hat Vino Nobile di Montepulciano mit den berühmten Nachbarn nicht wenig gemeinsam.

Da ist zunächst einmal die Rebsorte: Sangiovese. Lokal wird diese Sorte auch als Prugnolo Gentile bezeichnet. In einem Vino Nobile muss sie mit mindestens 70 Prozent vertreten sein. Auch das Großklima ist durchaus vergleichbar: Montepulciano liegt von Montalcino keine 30 Kilometer Luftlinie entfernt. Die Weinberge sind hier aber etwas höher gelegen, zudem sind die Böden lehmreicher und kühler. Die Weine haben so in der Regel mehr Frucht und Finesse.

Das kommt besonders in heißen Jahrgängen wie 2011 und 2012 zum Tragen, Jahrgänge mit wunderbaren Riservas. 2013 war im Vergleich dazu deutlich kühler, ein warmer und sonniger September aber ließ die Trauben noch sehr gut ausreifen. Dem Vino Nobile 2013 ist das gut bekommen: Die Weine zeigen sich durchwegs mit frischer, saftiger Frucht und feinem Tannin. Sie bieten jetzt schon großen Trinkgenuss.

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 4/2016

Tasting aus Falstaff Magazin Deutschland Nr. 4/2016

Tasting aus Falstaff Magazin Schweiz Nr. 4/2016

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
26 Einträge