Beschreibung

Von den drei traditionellen Weinbaugebieten im Landesinneren der Toskana steht Montepulciano stets etwas weniger im Rampenlicht. Dabei hat der Vino Nobile di Montepulciano mit den berühmten Nachbarn Chianti Classico und Brunello nicht wenig gemeinsam. Da ist zunächst einmal die Rebsorte: Sangiovese. Lokal wird diese Sorte auch als Prugnolo Gentile bezeichnet und muss in einem Nobile mit mindestens 70 Prozent vertreten sein. Auch das Großklima ist durchaus vergleichbar: Montepulciano liegt von Montalcino keine 30 Kilometer Luftlinie entfernt. Die Weinberge sind hier aber etwas höher gelegen als in den umliegenden Gebieten, zudem sind die Böden lehmreicher und kühler, die Weine haben so in der Regel mehr Frucht und Finesse. Das kommt besonders in einem heißen Jahrgang, wie es 2011 war, zum Tragen. Für Vino Nobile sprechen auch die im Vergleich zu den Nachbargebieten günstigeren Preise. Lasst uns also einen schönen Montepulciano genießen! Notizen von Othmar Kiem

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 4/2014

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
20 Einträge