Beschreibung

Knapp 300 Weine standen dieses Mal bei der Verkostung aus den Kerngebieten der Toskana auf dem Prüfstand. Toscana Centrale ist in erster Linie das Gebiet des Chianti und Chianti Classico, reicht bei den Super-Tuscan-Weinen aber auch darüber hinaus. Hauptsächlich verkosteten wir Chianti Classico Riserva und Chianti Classico Gran Selezione aus dem sehr guten Jahrgang 2012. Die Weine sind präzise, haben eine feine Frucht und kerniges Tannin. Die Weine in der neuen Kategorie Gran Selezione präsentieren sich sehr gut, verstärkt ist dabei auch ein Trend zu reinsortigen Sangiovese-Weinen festzustellen (die Bestimmungen geben 80 bis 100 Prozent Sangiovese vor). Chianti Classico Gran Selezione wird mehr und mehr zum qualitativen Aushängeschild des Chianti Classico. In vielen Betrieben bilden aber immer noch die sogenannten Super Tuscans die qualitative Spitze. Das sind Weine, die aus historischen Gründen nicht als DOC- oder DOCG-Weine etikettiert werden (weil zum Beispiel aus anderen Rebsorten als den damals erlaubten) und heute unter der Bezeichnung Toscana IGT laufen. Den Hauptanteil stellten die Weine aus den sehr guten Jahren 2011 und 2012, beides warme Jahre, in denen die Trauben sehr gut ausreifen konnten. Es sind Weine, die großen Genuss bereiten und selbst dann, wenn sie aus Cabernet oder Merlot erzeugt sind, doch immer auch von der Faszination des Chianti-Gebiets erzählen. Notizen von Othmar Kiem

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2016

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
137 Einträge