Beschreibung

Ja, 2010 ist in Montalcino wirklich großartig ausgefallen. Dabei muss ich eingestehen: Das viele Lob, das dem Jahrgang schon vorausgegangen war, machte mich zu Beginn äußerst skeptisch. Zumal 2010 im Chianti Classico, das ja nur rund 60 Kilometer weiter nördlich liegt, keineswegs als großer Jahrgang eingestuft werden kann. Auch dort gab es 2010 einige wunderbare Weine, das Gros aber war nur durchschnittlich. Nach mehr als 150 verkosteten Brunello di Montalcino 2010 aber kann ich sagen, 2010 ist bei Brunello wirklich ein großer Jahrgang, vielleicht der größte seit 1999, dessen wahrer Wert damals den meisten nur entgangen war, weil sie erwartungsvoll auf den 2000er schielten. Und: Montalcino ist eben nicht Chianti Classico. Durch die südlichere, wärmere Lage und die schönen Herbsttage konnte hier der Sangiovese voll ausreifen. Brunello 2010 zeigt verführerische, duftige Fruchtnoten, im Trunk ist er saftig und präsent und entfaltet sich mit feinem, elegantem Tannin. Und er hat auch die für Sangiovese typische Säure, die ihm Frische und Eleganz verleihen. Das Tolle an den 2010ern: Die meisten können jetzt schon mit viel Genuss angetrunken werden, ihre Struktur und die frische Säure garantieren aber auch für ein langes Leben. Trotz großem Jahrgang ist bei bald 200 Betrieben klar, dass ­

es auch da wieder gute und bessere Weine gibt. Die besten des Jahrgangs sowie einige aus dem Jahrgang 2009 haben wir für Sie ausgewählt. Mit ihnen können Sie eintauchen in die faszinierende Welt des Brunello!
Notizen von Othmar Kiem

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2015

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
86 Einträge