Beschreibung

Über die portugiesische Rebsorte Vital ist wenig bekannt. Ihre Herkunft wird im Norden oder zentralen Portugal vermutet. Lange Zeit wurde sie mit dem Malvasia Fina verwechselt, DNA-Analysen haben indes ergeben, dass beide Rebsorten nichts gemeinsam haben. Vital ist sehr produktiv und fruchtbar und daher in der Lage, gute Erträge zu bringen. Sie neigt hierzu im Gegensatz aber auch zu Schrumpfbeeren, ist anfällig für Trockenstress sowie Echten und Falschen Mehltau. Unter trockenen und warmen Bedingungen reift sie nur selten wirklich aus. Nach einem mittleren Austrieb erfolgt die Reife nach einer kurzen bis mittellangen Reifezeit. Ihre besten Ergebnisse bringt sie auf fruchtbaren Böden unter kühlen Bedingungen, wobei ihr auch Wind wenig zusetzt. Ihre größte Verbreitung hat sie in Zentralportugal erreicht, besonders in Lisboa, Tejo und Alentejo. In den meisten Fällen verliert sie rasch ihre jugendliche Frucht und Frische, weshalb die Weine jung getrunken werden sollten. Sehr oft wird sie auch genau aus diesem Grund verschnitten. In vereinzelten Fällen ist es gelungen, der Vital-Traube langlebigere Weine mit einem gewissen Entwicklungspotenzial abzugewinnen. Außerhalb Portugals kommt die Sorte nicht vor.

Geschmack

fruchtbetont, Zitrus, zart mineralisch, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
Löss, Lehm, Ton, Schwemmland
Reife
kurze bis mittellange Reifeperiode
Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre