Beschreibung

Der Vinhão ist eine alteingesessene Rotweinsorte Portugals, deren Ursprung aller Wahrscheindlichkeit nach in der Region Minho beziehungsweise im Anbaugebiet Vinho Verde liegt. Um 1790 herum ist sie aber auch in die im Südosten an Minho angrenzende Region Douro gekommen, wo sie Sousão heißt. Wird aus dem Vinhão im Minho in erster Linie roter Vinho Verde erzeugt, so verleiht er im Douro wegen seiner extremen Farbtiefe Portweinen eine tiefdunkle Farbe, sofern sie zu hell ausfallen sollten. Die Trauben sind mittelgroß, die Beeren außerordentlich dickschalig und daher auch sehr widerstandsfähig gegen Fäulnis- und Pilzerkrankungen. Der Vinhão treibt spät aus und reift auch spät. In Portugal ergibt der Vinhão die dunkelsten Weine überhaupt, so intensiv ist das Farbspiel. So intensiv, dass sogar der Eindruck entsteht, das Fruchtfleisch sei rot. Im Vinho Verde dient der Vinhão mit seiner akzentuierten Säure und seiner intensiven Farbe als Basis für die qualitativ guten roten Vinho Verde. Nachdem in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts die weißen Vinho Verde bevorzugt wurden, erlebt der rote Vinho Verde nun wieder eine kleine Renaissance. Meist wird er für den roten Vinho Verde aber verschnitten und nicht reinsortig ausgebaut. Im Douro steht der Vinhão zumeist im gemischten Satz im Weingarten und dient nach wie vor zur Intensivierung der Farbe des Portweins. Einige wenige Portweinerzeuger billigen ihm aber in der Cuvée eine bedeutendere Rolle zu. Knapp 600 Hektar stehen auch in Spanien, wo er ebenfalls Sousão genannt wird, im Ertrag, vor allem in Galicien, in Rías Baixas, Ribeiro und Valdeorras. Auf wenigen Hektar expoerimentieren auch Winzer in Kalifornien, Australien und Südafrika mit dieser Sorte.

Geschmack

intensives Purpurrot, fruchtbetont, Kirsche, Erdbeere, dunkle Waldbeeren, rassig, säurebetont

FACTS

Terroir
Granit, Gneis
Reife
mittel bis spät ausreifend
Reifepotential
trinken, 1–3 Jahre
Preis
5.9 bis 9.5 €