Beschreibung

Vilana ist eine der bedeutenden Weißweinsorten der Insel Kreta. Möglicherweise stammt sie auch von der Insel, sie weist allerdings eine große genetische Verwandtschaft zu der Rebsorte Piperionos auf, die von Achaia auf dem Festland stammt und heute allerdings keine Rolle mehr spielt. Die wuchskräftige Rebsorte neigt zu sehr hohen Erträgen und verfügt über eine große kompakte Traube mit kleinen Beeren. Dabei ist sie sehr anfällig für Pilzerkrankungen aller Art. Der Vilana treibt spät aus und reift auch recht spät, weshalb er ein warmes und trockenes Klima klar bevorzugt. Circa 600 Hektar Anbaufläche liegen auf der Insel verteilt. In der Region Peza wird er reinsortig ausgebaut, in den Regionen Sitia und Heraklion ist er mit einem sehr hohen Anteil in einer Cuvée vertreten. Im Fall hoher Erträge sind die Weine meist langweilig und etwas stumpf, im Keller neigt der Vilana zudem zu rascher Oxidation. Auf trockenen Sandböden und bei Beachtung rigoroser Ertragsbeschränkungen bringt er aber frisch-fruchtige und pikante Weine mit zarter Würze ins Glas. Anpflanzungen außerhalb der Insel Kreta sind nicht bekannt.

Geschmack

hell strohfarben, leicht bis mittelgewichtig, Zitrus, grüner Apfel, helle Blüten, zarte Würze

FACTS

Terroir
trockene Sandböden
Reife
Llnge Reifeperiode nach spätem Austrieb
Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre
Preis
3 bis 7 €