Beschreibung

Die weiße Hybridsorte Vidal Blanc ist benannt nach ihrem Schöpfer Jean-Louis Vidal aus Frankreich, der diese Rebsorte in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts durch eine Kreuzung von Trebbiano Toscano und Rayon d´Or hervorbrachte. Ursprünglich war diese Hybridsorte für die Erzeugung von Cognac vorgesehen. Heute, da vor allen Dingen in der alten Welt die Verwendung von Hybridreben zur Weinerzeugung untersagt ist, ist der Vidal Blanc die letzte nennenswerte Rebsorte ihrer Art, die Übrig geblieben ist und vor allen Dingen in Kanada ein maßgebliche Rolle spielt. Das liegt vor allen Dingen an ihrer großen Widerstandsfähigkeit gegen Kälte und Frost. Der Vidal Blanc weist lange Trauben mit kleinen Beeren auf und ist besonders anfällg für Schwarz- und Sauerfäule, Verrieselung und Echten Mehltau, weitaus weniger allerdings für den falschen Mehltau. In Kanada stehen die größten Rebflächen des Vidal Blanc in Ontario, British Columbia, Nova Scotia und Quebec. In erster Linie wird aus ihm Eiswein in z.T. bemerkenswerter Qualität erzeugt, z.B. von Erzeugern wie Inniskillin oder Mission Hill. Hergestellt werden auch Weine mit anderen Süßegraden, wie z.B. halbtrockene Weine, der Eiswein allerdings ist der einzige Wein Kanadas mit einem weltweit hervorragenden kommerzeillen Erfolg. Außer in Kanada gibt es nennswerte Rebflächen in New York State, Virginia, den Finger Lakes und Missouri. Da im Zuge des Klimawandels auch skandinavische Länder den Weinbau für sich entdecken, spielt der Vidal Blanc auch dort wegen des kühlen Klimas eine zunehmende Rolle.

Geschmack

fruchtbetont, Birne, Limette, Pfirsich, Akazienhonig, tropische Früchte wie Mango, Passionsfrucht, leichtgewichtig, säurebetont, fruchtsüß

FACTS

Terroir
k.A.
Reife
Mittellange Reifeperiode mit mittlerer Vollreife
Reifepotential
trinken 2 - 6 Jahre
Preis
39 bis 89 €