Beschreibung

Die Weißweinsorte Verduzzo Trevigiano ist eine in der Provinz Treviso sowie in Ventien verbreitet Rebsorte, gilt aber als nicht ganz so hochwertig, wie der vor allen Dingen im Friaul ausgepflanzte Verduzzo Friulano. Der Verduzzo Trevigiano ist allerdings nicht mit dem Veruzzo Friulano verwandt, wird aber häufig mit ihm verwechselt. Der Name Trevigiano verweist auf die Provinz Treviso, allerdings liegt der Ursprung der Sorte im Dunkeln. Vermutet wird ein Import der Sorte von der Insel Sardinien, allerdings ist der Verduzzo Trevigiano dort mit keiner einzigen Rebsorte verwandt. Die spät ausreifende Sorte ist wuchskräftig, über Krankheiten der Trauben oder des Rebstocks ist wenig bekannt. Der Verduzzo Trevigiano eignet sich für die Erzeugung trockener Weine ebenso wie für halbtrockene oder süße. Nur ganz selten wird er im neuen, kleinen Eichenfässchen ausgebaut. Auch im reinsortigen Ausbau findet man ihn nur ganz selten. Zumeist wird er mit dem Verduzzo Friulano verschnitten. Da die meisten Erzeuger diese Weine aber nur mit dem Hinweis "Verduzzo" etikettieren, fördert dies natürlich Missverständnisse und Verwechslungen. Auch wird er für die Erzeugung von Vino Frizzante in Venetien herangezogen.

Geschmack

zart fruchtig, Zitrus, Kernobst, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
Vulkangestein, Kalk-Mergel-Böden, Moränenschutt
Reife
spät ausreifend
Reifepotential
trinken 1 - 2 Jahre
Preis
2.29 bis 24.9 €