Beschreibung

Die Rebsorte Torrontes ist wegen ihres betont fruchtigen Charakters die vielleicht interessanteste Weißweinsorte Argentiniens und sorgt mit ihrer Namensgebung aber für reichlich Verwirrung. Denn auch in Spanien und Portugal wird der Name Torrontes benutzt, hier allerdings für eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Rebsorten, die indes allesamt, das ist heute bewiesen, nichts mit der argentinischen Sorte gemeinsam haben. Den Torrontes gibt es in Argentinien in drei Varianten, als Torrontes Mendocino, Torrontes Sanjuanino und Torrontes Riojano, wobei Letztgenannte als die Hochwertigste gilt; die Namen spielen auf die Herkunftsgebiete an. Bei allen Varianten handelt es sich um natürliche Kreuzungen der Muskatsorte Muscat of Alexandria mit der Sorte Listan Prieto, in Argentinien bekannt als Criolla. Der Torrontes ist kräftig und wuchsstark, bringt gute Erträge, ist aber leider anfällig für Echten Mehltau und Sauerfäule. Beim Austrieb liegt er im mittleren Segment und reift relativ früh aus. Charakteristisch für den Torrontes ist sein stark an Muskat und frische Traubenschale erinnerndes Aroma, das zuweilen sogar etwas an den Gewürztraminer erinnert. In Argentinien stehen circa 11.700 Hektar im Ertrag, außerhalb von Argentinien gibt es einige wenige Weinberge etwa in Chile.

FACTS

Terroir
Steppenboden, Sand, Gebirgsschotter
Preis
6 bis 18 €
Andere Bezeichnungen
Moscatel Österreich, Moscatel Sanjuanino, Moscatel de Austria, Torrontel, Torrontel Riojano, Torrontes Mendocino, Torrontés Riojano, Torrontés Sanjuanino
Zeige Filter
Filter auswählen
5 Einträge