Beschreibung

Die Weißweinsorte Torbato ist eine auf Sardinien weitverbreitete, alteingesessene Rebsorte. In Frankreich kennt man sie unter den Namen Malvoisie du Roussillon sowie Malvoisie des Pyrénées-Orientales, aber in denselben Regionen auch unter den Namen Tourbat und Torbat. Der Urspung des Torbato liegt vermutlich in Spanien, von wo aus er nach Frankreich und durch die intensiven Beziehungen Spaniens zu Sardinien auch auf die italienische Insel gelangte - und das vermutlich bereits im 14. oder 15. Jahrhundert. Bewiesen ist dies bis heute allerdings nicht. Die nach einer mittleren bis längeren Zeitspanne ausreifende Sorte ist sehr empfindlich gegen den Echten Mehltau und neigt zu einer VIruserkrankung namens Fanleaf Virus, die zu einer Degeneration der Beeren führt. In Italien beschränken sich die Anpflanzungen des Torbato auf die Insel Sardinien, vornehmlich auf die Region Alghero an der Nordwestküste der Insel, sowie auch im Landesinneren auf die Region Mejllogu. Oft wird sie mit anderen Weißweinsorten cuvetiert, in Alghero indes gibt es aber auch beachtliche reinsortige Weine. Die besten Weine des Torbato stammen vermutlich von dem Erzeuger Sella & Mosca. In Frankreich war die Rebsorte wegen ihrer Krankheitsanfälligkeit beinahe verschwunden, besseres Rebmaterial hat aber in den letzten Jahren wieder zu einem kleinen Aufschwung geführt. In erster Linie findet man den Torbato heute in Hérault und Aude im Languedoc sowie in den Pyrénées-Orientales. Zumeist wird er cuvetiert und findet Verwendung in aufgespriteten Weinen oder im Vin Doux Naturel wie Rivesaltes, Maury oder Banyuls. Weitere Anpflanzungen außerhalb Sardiniens oder Südfrankreichs sind nicht bekannt.

Geschmack

Apfel, Birne, Pfirsich, Zitrus, harmonisch, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
Schiefer, Kalkgestein
Reife
mittel bis spät ausreifend
Reifepotential
trinken, 1 -3 Jahre; aufgespritete Weine bis zu 20 Jahren
Preis
6.5 bis 39 €