Beschreibung

Der Stanushina ist eine sehr alteingesessene Rotweinsorte der Republik Makedonien, angeblich sollen die Weine dieser Sorte bereits von Alexander dem Großen getrunken worden sein. Dafür gibt es jedoch keinen Beweis. Der Stanushina stammt aus Tikveš, einem der Hauptanbaugebiete für Wein im Zentrum der Republik, und heißt vollständig eigentlich Stanushina Crna. Die spät reifende Rebsorte wird in den Weinbergen der Republik Makedonien zunehmend von internationalen Rebsorten verdrängt, doch gibt es WInzerinitiativen, die sich verstärkt für ihren Erhalt engagieren. Die mittelgroßen bis großen Trauben mit größeren Beeren bescheren den Winzern gute Erträge. Gegen Fäulnis- und Pilzerkrankungen ist er nur mäßig resistent. Qualität bringt der Stanushina nur bei rigoroser Ertragsbeschränkung auf die Flasche. Da es der Sorte ansonsten häufig an Säure und Körper fehlt, wird er bis auf ganz wenige Ausnahmen mit der Sorte Prokupac verschnitten. Erzeugt werden Rotweine wie auch Roséweine. Mittlerweile wurde in den Weinbergen der Republik eine Farbmutation des Stanushina mit grünen Beeren identifiziert, der es allerdings in gleicher Weise an Säure und Körper mangelt und die nur recht schwache Erträge bringt. Außerhalb der Republik Makedonien sind Vorkommen dieser Rebsorte nicht bekannt.

Geschmack

rubinrot, fruchtbetont, Himbeere, geschmeidig, sanft, harmonisch, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
karger, trockener Boden, Kalkgestein
Reife
spät ausreifend
Reifepotential
trinken, 1–3 Jahre