Beschreibung

Der Rossese di Campochiesa ist eine in Ligurien vereinzelt angebaute Rotweinsorte, die lange Zeit mit dem Rossese di Dolceaqua - in Frankreich heißt diese Sorte Tibouren - verwechselt wurde. Über ihre Herkunft und ihren Ursprung ist bedauerlicherweise nichts bekannt. Ihren Schwerpunkt im Anbau hat der Rossese, wie der Name schon sagt, rund um Champochiesa in der Nähe von Genua an der ligurischen Küste. Nur wenige Erzeuger produzieren heute noch Rossese di Campochiesa, wenn, dann aber reinsortig. Die Weine sind zumeist leicht und für den frühen Konsum bestimmt. Wegen der Verwechslung mit dem Rossese di Dolceaqua war früher nicht ganz klar, ob nicht auch an anderen Stellen in Ligurien Weine aus der Sorte Rossese di Champochiesa hergestellt werden, heute ist aber sicher, dass es sich in den allermeisten Fällen um die Rebsorte Rossese di Dolceaqua handelt. Außerhalb Liguriens kommt der Rossese di Campochiesa nicht vor. DIe Weine dieser Sorte sind rar und wegen des schwierigen Anbaus in den steilen Terrassen Liguriens auch eher hochpreisig.

Geschmack

mittleres Rubinrot, fruchtbetont, Himbeere, Erdbeere, leicht bis mittelgewichtig

FACTS

Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre