Beschreibung

Der Poulsard ist eine der ältesten Rebsorten Frankreichs, er wurde erstmalig unter dem Namen Polozard 1386 erwähnt. Seine Herkunft wie auch sein heutiger Standort ist die Region Jura im Nordosten Frankreichs. Der Name leitet sich vermutlich von der Farbe der Beeren ab, "pelosse", was im lokalen Dialekt so viel heißt wie "wilde Pflaumen". Es gibt ihn zudem in drei Mutationen: als Weißwein unter dem Namen Poulsard Blanc, als weiteren Rotwein unter der Bezeichnung Poulsard Rouge sowie unter einer aromatischen Variante mit dem Namen Poulsard Noir Musqué. Die Rebe treibt früh aus, was sie der Gefahr von Frühjahrsfrösten aussetzt. Dafür reift sie auch früh. Sie neigt zum Verrieseln und ist empfindlich für starke Sonneneinstrahlungen, was zu Sonnenbrand führen kann. Außerdem ist sie sehr anfällig für Echten Mehltau. Die Trauben sind klein und kompakt, die Beeren dafür recht groß. Etwas über 300 Hektar stehen im Ertrag, einerseits im Jura, andererseits auch im benachbarten Bugey. Aus dem Poulsard werden trockene Rotweine erzeugt, zumeist im Verschnitt mit Pinot Noir, er dient aber auch der Cuvée für den berühmten "Vin de Paille" aus dem Jura, hauptsächlich um der Cuvée zusätzlich Farbe zu verleihen. Auch Likörweine sowie halbtrockene Schaumweine werden aus dem Poulsard erzeugt. Sein Wirkungsbereich bleibt bis heute auf das Umfeld des Jura-Gebirges beschränkt.

Geschmack

helles, blasses und transparentes Rubinrot, Wildbeeren, weißer Pfeffer, Paprika, mittelgewichtig, harmonisch

FACTS

Terroir
(kalkhaltige) Tonböden
Reife
kurze Reifeperiode nach frühem Austrieb
Reifepotential
trinken, 1–3 Jahre; Vin de Paille, 2–10 Jahre
Preis
8.5 bis 39.9 €