Beschreibung

Die Weißweinsorte Plavec heißt eigentlich vollständig Plavec Zuti. "Zuti" bedeutet so viel wie "gelb", was ein Hinweis auf die Farbtönung der Beeren bei Vollreife ist. Der Plavec ist eine alteingesessene Rebsorte vor allem im nördlichen Kroatien und im südlichen Slowenien. Früher wurden die Trauben des Plavec als Tafeltrauben vermarktet, obwohl der Zuckergehalt der großen Beeren eher mäßig ausfällt. Die Weinproduktion dieser Sorte stammt erst aus jüngerer Zeit. Die Weine des für den Echten Mehltau anfälligen Plavec sind eher leicht und neutral, bei rigoroser Ertragsbeschränkung entstehen allerdings höherwertige Qualitäten, vor allem, wenn sie reinsortig ausgebaut werden. Wegen seines guten Säuregehalts eignet sich der Plavec auch zur Erzeugung von Schaumweinen und wird ansonsten als Bestandteil einer Cuvée genutzt. In Kroatien ist der Plavec in den Regionen rund um Zagreb beheimatet, also Kontinentalna Hrvatska, Plesivica, Prigorje-Bilogora und Pokuplje. Unter dem Namen Riumeni Plavec findet man die Sorte auch in Slowenien in den Regionen Posavje und Stajerska. Die Rebfläche in Kroatien beträgt circa 15 Hektar, in Slowenien hingegen circa 60 Hektar. Weitere Vorkommen des Plavec sind nicht bekannt.

Geschmack

hell strohfarben, leicht, säurebetont, neutral

FACTS

Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre
Zeige Filter
Filter auswählen
2 Einträge
  • 2009 Gelber Muskat
    Weingut Heidi Schröck
    Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg , Burgenland , Österreich
    Punkte
    88
     
  • Veuve Clicquot Yellow Label Brut
    Champagne Veuve Clicquot Ponsardin
    Montagne de Reims , Champagne , Champagne-Ardennes , Frankreich
    Punkte
    89
     
    20 - 40 Euro