Beschreibung

Der Nerello Mascalese ist eine echte sizilianische Spezialität, denn er stammt von den Hängen des Ätna. Der Name leitet sich einerseits vom italienischen Wort „nero“ für schwarz – eine Anspielung auf die tiefe Farbe des Weines oder den dunklen Vulkanboden – und vom Örtchen Mascali am Fuße des Ätna her. Die Sorte entstammt einer natürlichen Kreuzung aus Sangiovese und Mantonico Bianco und reift extrem langsam, sodass die Lese häufig erst im November stattfinden kann. Ein Grund hierfür ist die Höhe der Anpflanzungen auf bis zu 1200 Metern über dem Meeresspiegel. Er bringt gute, aber unregelmäßge Erträge und ist besonders anfällig für Schwarz- und Sauerfäule sowie für Falschen Mehltau. Im Zuge des großen Interesses für die Weine Süditaliens rückt der Nerello Mascalese als echter Terroirwein vom Vulkangestein wieder zunehmend in den Blickpunkt. Der Wein ist nicht allzu tieffarben, aber der Geschmack ist frisch und lebhaft mit einem guten Säuregerüst und moderaten Tanninen. In der Herkunft Etna Rosso DOC spielt er die Hauptrolle, man findet ihn aber auch in anderen Regionen der Insel, etwa in Marsala. Anpflanzungen des Nerello Mascalese finden sich auch in Kalabrien, außerhalb Italiens hingegen spielt er keine Rolle.

Geschmack

Kirsche, Cassis, dunkle Beeren, getrocknete süßliche Gewürze

FACTS

Terroir
Vulkangestein
Reife
lange Reifeperiode mit sehr später Vollreife
Reifepotential
jung trinken 1–5 Jahre
Preis
10 bis 30 €
Zeige Filter
Filter auswählen
19 Einträge