Beschreibung

Der Merseguera stammt ursprünglich aus der Region Valencia im Südosten Spaniens, wo er auch heute noch eine große Rolle spielt. Weiter nördlich, in San Mateo und in den unteren Regionen am Ebro, in der Provinz Tarragona, heißt die Sorte auch Exquitsagos. Mitunter findet man ihn auch unter dem Namen Marisancho, womit allerdings auch die Rebsorte Pardillo gemeint sein kann. Der Merseguera treibt im mittleren Segment aus und reift nicht allzu spät. Hitze verträgt er hervorragend, und er bringt seine besten Ergebnisse auf steinigen, kargen Böden. Dabei ist er recht fruchtbar und kräftig im Wuchs. Anfällig ist er in besonderem Maß für den Echten Mehltau. Der Merseguera bedeckt heute circa 4000 Hektar, verteilt auf die Regionen Valencia, Utiel-Requena und Alicante. Die größte Rebfläche befindet sich nach wie vor in Valencia. Die hellfarbenen Weine dieser Sorte sind eher verhalten, neutral und wenig ausgeprägt bei mittlerem Körper und moderatem Alkoholgehalt. Zumeist wird der Wein daher mit anderen Sorten, wie etwa dem Malvasia verschnitten. Vorkommen dieser Sorte außerhalb Spaniens sind nicht bekannt.

Geschmack

hellfarben, zarte Kräuterwürze, Mandelblüten und Mandeln, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
karge Gesteinsböden
Reife
mittlere Reifeperiode
Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre
Preis
3.9 bis 17.9 €