Beschreibung

Criolla ist ein in Lateinamerika üblicher Name für eine Vielzahl von Rebsorten, die von den Spaniern im Verlauf des 16. Jahrhunderts auf ihren Eroberungszügen auf dem südamerikanischen Kontinent eingeführt wurden. Der Name ist der spanische Ausdruck für "kreolisch". Als Criolla tauchten diese Rebsorten zunächt in Peru auf, von wo aus sie sich als nächstes nach Chile und dann nach Argentinien ausbreiteten. Heute ist der Criolla unter dem Namen Criolla Grande eine der meist angebauten Rebsorten in Argentinien, sie steht an dritter Stelle hinter Malbec und Cereza. Seine größte Fläche nimmt er in Mendoza ein. Er gilt als Pate einiger argentischer Rebsorten, wie zum Beispiel Torrontes Riojano und Torrontes Sanjuanino, und gilt als Halbbruder auch italienischer Sorten wie Grillo oder Malvasia del Lazio. Der Criolla Grande reift mittel bis spät aus und entwickelt dabei große Trauben mit verhältnismäßig großen Beeren, die gute Erträge bescheren. In Argentinien wird er zumeist zu preiswerten Roséweinen oder zart getönten Weißweinen verarbeitet, die in Literflaschen oder in der Bag-in-Box auf den Markt kommen. Der weitaus größte Teil dieser Weine wird in Argeninien selbst konsumiert.

Geschmack

neutral fruchtig, rotbeerig, Himbeere, Erdbeere, Kirsche, leicht bis mittelgewichtig

FACTS

Terroir
Sand
Reife
lange Reifeperiode
Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre