Beschreibung

Bobal ist eine der meistverbreiteten Rotweinsorten Spaniens, obwohl man sie namentlich kaum kennt, Das mag daran liegen, dass einerseits die meisten Bestände in Mittel- und Südspanien zu finden sind, andererseits auch daran, dass der Bobal früher gerne Hauptbestandteil sogenannter Bulk-Wines war. Reift er allerdings voll aus, so kann er gute Ergebnisse erzielen, die sich hinter anderen guten Sorten der Iberischen Halbinsel nicht zu verstecken brauchen. Ihren Ursprung vermutet man in der Region Utiel-Requena. Egal, auf welchen Böden, sie bringt zum Teil enorme Erträge, weshalb für gute Qualitäten ein gewissenhaftes Canopymanagement erforderlich ist. Der Bobal treibt spät aus und reift auch spät, was im warmen Spanien kein Problem darstellen sollte, zumal er ohnehin sehr hitzeresistent ist. Allerdings zeigt er auch Anfälligkeiten für Falschen Mehltau und Sauerfäule. Rund 100.000 Hektar Bobal existieren verteilt über Spanien, knapp die Hälfte hiervon auf dem Hochplateau von Castilla-La Mancha. Die besten Bobal-Weine sind frisch, extraktreich, aber nicht mächtig, verfügen über ein gutes Säurespiel und präsentieren sich samtig und geschmeidig am Gaumen. Außerhalb Spaniens spielt der Bobal keine Rolle.

Geschmack

dunkle Beeren, dunkle Blüten, feinwürzig, mittelgewichtig, samtig

FACTS

Reife
mittellange Reifeperiode mit spätem Austrieb
Reifepotential
trinken 2–4 Jahre
Preis
5 bis 25 €