Beschreibung

Der Blaue Portugieser ist eine alte rote Rebsorte und im Donaubereich sowie in ganz Südosteuropa eine weitverbreitete Traube mit zahlreichen Synonymen. Aus der Sorte wird ein meist einfacher rubinroter Wein gekeltert, der sich durch eine frische Säure und leichten Körper im Geschmack auszeichnet. Häufig wird er auch als Rosé (Weißherbst) ausgebaut. Der Wein gilt als angenehm süffig, frisch und vollmundig und spielte in der Pfalz als Schoppenwein eine ähnliche Rolle wie der Trollinger in Württemberg. Er passt zu leichten Speisen. Portugieser aus ertragsreduzierten Weinbergen können nach langer Maischegärung und Ausbau im Barrique auch schwere und gehaltvolle Rotweine höherer Qualitätsstufen hervorbringen. So ist die Rebsorte in Rheinhessen zur Erzeugung von Selektionsweinen zugelassen.

Geschmack

schnell trinkbare Wein mit milder Säure und wenig Tannin

FACTS

Terroir
gedeiht auf allen Böden, außer feuchten, kühlen und schweren Böden
Reife
früh trinkreif
Zeige Filter
Filter auswählen
101 Einträge