Beschreibung

Die Rebsorte Avesso, hauptsächlich beheimatet in den niedrig gelegenen Bereichen am Douro in der Region Vinho Verde, gehört vermutlich nicht zu den ganz alten Rebsorten Portugals, wird aber immerhin bereits 1896 erstmals erwähnt. Verwandtschaftliche Beziehungen haben sich bislang ebenso wenig feststellen lassen wie der eigentliche Ursprung der Sorte, der jedoch vermutlich auch in Portugal liegen dürfte. Der Name der früh austreibenden und früh reifenden Rebsorte bedeutet so viel wie "Gegenteil". Dahinter wird eine Anspielung auf den relativ hohen Alkoholgehalt vermutet, den die Sorte ganz im Gegenteil zu den anderen hier vertretenen Rebsorten erreichen kann. Gegen den Echten Mehltau ist die Sorte relativ unempfindlich, nicht jedoch gegen den Falschen Mehltau. Auch für Fäulniserkrankungen wie die Sauerfäule ist sie empfänglich. Dafür kommt sie mit Trockenheit gut zurecht. Asonsten ist sie fruchtbar und bringt gute Erträge. Der Avesso ist Bestandteil im Rebsortenmix für den Vinho Verde, wobei ihr hoher Alkoholgehalt bei der gesetzlichen Beschränkung auf 11,5 Prozent für diesen Wein zum Problem werden kann. Reinsortig wird sie nicht ausgebaut. Außerhalb Portugals ist der Avesso nicht bekannt. Die weiße Variante Jaén Blanco, die in Zentral- und Westspanien angebaut wird, ist vermutlich identisch mit der Avesso in Portugal.

Geschmack

hellfarben, zart moussierend, Zitrus, Apfel, Orangenzeste, mittelgewichtig

FACTS

Terroir
trockene, karge Granitböden
Reife
mittellange Reifeperiode nach frühem Austrieb
Reifepotential
trinken, 1–2 Jahre
Preis
4.2 bis 12 €
Zeige Filter
Filter auswählen
1 Einträge