Zander mit Leinölerdäpfeln und Liebstöckelschaum

© Stephanie Bräuer / Christian Verlag

Zander mit Leinölerdäpfeln und Liebstöckelschaum

© Stephanie Bräuer / Christian Verlag

Für die Leinölerdäpfel:

Zutaten

250
g
Erdäpfel
200
ml
Milch
10
g
Leinsamen
30
g
Sauerrahm
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas
frisch geriebene Muskatnuss
60
ml
kalt gepresstes Leinöl

Für den Liebstöckelschaum:

Zutaten

250
g
Liebstöckel
1
Schalotte
1
Knoblauchzehe
2
EL
Butterschmalz
50
g
Obers (süße Sahne)
250
ml
Gemüsefond
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas
frisch geriebene Muskatnuss

Für den Zander:

Zutaten

1
Zanderfilet (ca. 500 g), küchenfertig
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas
gemahlene Korianderkörner
4
EL
Olivenöl
etwas
Weizenmehl
20
g
Butter
1
Zweig
Thymian
1
unbehandelte Zitronenscheibe
1
Knoblauchzehe

Zubereitung:

  • Für die Leinölerdäpfel die Erdäpfel waschen, schälen und in 5 mm kleine Würfel schneiden. Diese 1 Minute in kochendem Wasser blanchieren und anschließend in Eiswasser abschrecken.
     
  • Die Milch in einem Topf erwärmen. Die Erdäpfelwürfel und die Leinsamen in einen zweiten Topf geben, erhitzen und unter ständigem Rühren so viel warme Milch zugießen, bis die Mischung eine Risotto ähnliche Konsistenz bekommt. Die Erdäpfel sollen ganz weich werden. Vom Herd nehmen und den Sauerrahm ein­rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und das Leinöl nach Geschmack einrühren.
     
  • Für den Liebstöckelschaum die Blätter vom Liebstöckel abzupfen und in kochendem Wasser 1 Minute blanchie­ren. Anschließend in Eiswasser abschrecken und mit der Salatschleuder trocken schleudern.
     
  • Schalotte und Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne im Butterschmalz kurz dünsten. Den Lieb­stöckel dazugeben und mit Obers und Gemüsefond ablöschen. Alles 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb gießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
     
  • Das Zanderfilet portionieren und auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne nicht zu stark erhitzen. Die Zanderstücke auf der Hautseite ganz leicht mit Mehl bestauben und mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Den Zander langsam bei niedriger Tempe­ratur kross braten, das dauert je nach Dicke 5–8 Minu­ten.
     
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und die Butter, das Thymianzweigerl, die Zitronenscheibe sowie die Knoblauch­zehe hineingeben. Die Fischfilets wenden und mit der Butter übergießen, für 1 weitere Minute darin garen las­sen. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort anrichten.
     
  • Etwas von den Leinölerdäpfeln auf einen Teller geben. Ein Zanderfiletstück darauf anrichten und den Lieb­stöckelschaum außen herum in Häubchen auf den Teller geben. Die restlichen Portionen ebenso anrichten.

Tipp

Leinöl ist eine Spezialität aus dem Mühlviertel. Es ist eines der gesündesten Öle überhaupt, da es hohe Anteile an ungesättigten Fettsäuren hat. Lange war es in Vergessenheit geraten, nun gibt es zum Glück wieder Ölmühlen, die dieses Öl produzieren. Am besten ist es, das Öl nicht zu erhitzen, sondern das Gericht einfach, wie hier die Erdäpfel, kurz vor dem Ser­vieren damit zu verfeinern. Und nicht vergessen: Wenn einmal eine Flasche (immer kleine Flaschen kaufen!) offen ist, dann unbedingt im Kühlschrank aufbewahren, sonst wird das Öl schnell bitter.

© Christian Verlag

Buchtipp

Das Koch-Duett
Österreichische Klassiker und ihre kreativen Interpretationen aus der Waldschänke

Christian Verlag
240 Seiten, € 39,99
verlagshaus24.de/das-koch-duett

Mehr zum Thema

Rezept

Carpaccio vom geräucherten Sellerie/Vogerlsalat/Haselnussdressing/Grapefruit

Weinviertel: Christoph Wagner aus »Wagner's Wirtshaus« präsentiert das Rezept für sein Selleriecarpaccio.

Rezept

Saure Petersilien-Rahmsuppe mit Weißkraut und Bluttommerl

Rezepte aus der Steiermark: In der Oststeiermark kocht Spitzenkoch Luis Thaller die »Saure Petersilien-Rahmsuppe«.

Rezept

Easy Pommes Anna

Das Original ist viel aufwendiger – dafür ist diese vereinfachte Version mindestens genauso gut und im Handumdrehen fertig!

Rezept

Gegrillte Pflaumen mit Burrata, Prosciutto und Rucola

Pflaumen sind die vornehmen Verwandten der Zwetschken, weniger intensiv – dafür aber fleischiger. Ideal als köstliche Vorspeise, am besten mit...

Rezept

Calamari mit Paprika, Gurke, Koriander, Sesam und Miso

Das intensive Spiel der Elemente Luft, Wasser und Erde erscheint dennoch leicht und flüchtig. Ein Rezept von Heiko Nieder.

Rezept

Crema di Patate – Erdäpfelcreme

Enrico Crippa bereitet eine schmackhafte Erdäpfelcrème zu – die »Crema di Patate« aus der italienischen Region Piemont.

Rezept

Vegetarisch: Herbstliche Rote Rüben-Waffel

Mit ihrem Gericht unter dem Titel »Herbst-zeitlos« kochte sich Sarah Jahn auf den zweiten Platz des YTC 2020 in der Kategorie »Gemüseküche«.

Rezept

Gekräuterter Ziegenkäse, Chorizo & Baguette

Ob als Vorspeise oder Snack: Diese Variation mit Baguette, Ziegenkäse und Chorizo bereitet Spitzenkoch David Kinch gerne selbst für seine Freunde zu...