Wildreis-Emmer-Salat mit Püree vom Butternuss-Kürbis

© Andrea Bricco Photography

Wildreis-Emmer-Salat mit Püree vom Butternuss-Kürbis

© Andrea Bricco Photography

Immer mehr Menschen, natürlich auch in Hollywood, entdecken heute die gesunden Aspekte einer veganen Küche – nicht nur vegetarisch, sondern eben auch frei von Milchprodukten und Eiern.

Daher hat Wolfgang Puck für den Governors Ball diesen köstlichen, farbenfrohen kleinen Salat kreiert.

Zutaten (8 Personen)

1 1/2
Tassen
Wildreis (40 bis 45 Minuten kochen, bis er aufplatzt; danach durchrühren und weitere 5 Minuten kochen)
9
Tassen
Gemüsebrühe
1 1/2
Tassen
Emmer (25 Minuten zugedeckt kochen)
Sherry-Vinaigrette (Rezept siehe unten)
Püree vom Butternuss-Kürbis (Rezept siehe unten)
1/2
Zitrone
3
Granny Smith Äpfel
1 kleine
Knolle
Fenchel
4
Baby-Rote-Beete, roh
2
Navel Orangen
2
EL
extra-virgines Olivenöl
6
Kohlsprossen
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zuerst wird der Wildreis gekocht. Den Reis in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser durchwaschen. Den Reis in einen mittelgroßen Topf geben und mit 4 1/2 Tassen Gemüsebrühe bedecken. Über mittlerer Hitze zum Kochen bringen; dann die Hitze zurückdrehen, den Topf abdecken und den Reis kochen, bis die Reiskörner so aussehen, als wären sie leicht aufgeplatzt (dauert ca. 40 bis 45 Minuten).

Danach den Reis mit einer Gabel sanft durchrühren, den Topf wieder abdecken und den Reis für 5 weitere Minuten auf die Herdplatte stellen.

Ca. 20 Minuten nachdem Sie mit dem Reis begonnen haben, den Emmer kochen. Den Emmer in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser durchwaschen. Den Emmer ebenfalls in einen Topf geben und mit 4 1/2 Tassen Brühe bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze zurückdrehen, den Topf abdecken und den Emmer kochen, bis er weich ist. Das dauert ca. 25 Minuten.

Wenn Wildreis und Emmer gekocht sind, beide Zutaten separat in Schüsseln auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die Sherry-Vinaigrette zubereiten (Rezept siehe unten). Gut verrühren und gleichmäßig auf die beiden Schüsseln mit dem Wildreis und dem Emmer verteilen. Das Dressing und die Körner mit einer Gabel gut vermischen, die Schüsseln mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.  

Das Püree vom Butternuss-Kürbis zubereiten (Rezept siehe unten).

Während der Kürbis kocht, die anderen Zutaten vorbereiten. Beginnen Sie damit, drei Rührschüsseln mit Eiswürfeln und Wasser zu füllen, wobei Sie bei einer Schüssel zusätzlich noch den Saft der halben Zitrone hinzufügen.

Das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und diese mit einem scharfen Messer in vorsichtig in sehr dünne runde Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Schüssel mit dem Zitronen-Eiswasser geben.

Den Fenchel mit einem Messer putzen und abstehende Teile entfernen. Den Fenchel dann quer in hauchdünne runde Scheiben schneiden und diese in eine Eiswasser-Schüssel geben.

Die Rote Bete putzen, gut waschen und mit Küchenrolle trocken tupfen. Das Gemüse ebenfalls in hauchdünne runde Scheiben schneiden und diese in die dritte Eiswasserschüssel geben.

Die Orangen schälen und Filets daraus schneiden. Die Orangen dabei über eine Schüssel halten, um den Saft aufzufangen. Die Filets zur Seite stellen.

Den Stunk der Kohlsprossen mit einem Messer entfernen und dann vorsichtig die einzelnen Blätter abziehen, die ganz bleiben sollten. Das harte Innere der Kohlsprossen wird für dieses Rezept nicht gebraucht. Sie können es in einem anderen Gericht verwerten.

Die Kohlsprossenblätter sanft in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl auf mittlerer Hitze sautieren, bis sie goldbraun sind (dauert ca. 45 Sekunden bis 1 Minute). Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.

Sobald das Kürbis-Püree fertig ist, mit dem Anrichten beginnen.

Zunächst das fein geschnittene Obst und Gemüse abseihen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

Das Püree gleichmäßig auf acht Teller verteilen. Dazu das Püree mit der Rückseite eines Esslöffels über das Teller streichen.

Die Salate nochmals umrühren und ebenfalls auf den Tellern verteilen. Dekorativ auf dem Püree platzieren.

Abschließend die Obst- und Gemüsescheiben sowie die Orangenfilets auf den Salaten verteilen.

Sofort servieren.

Sherry-Vinaigrette (für etwas weniger als 1 Tasse)

Zutaten (8 Personen)

1/4
Tasse
Sherry-Essig
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zucker
1/2
Tasse
Rapsöl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
1
kleine Schalotte, sehr fein gehackt
1
TL
frischer Schnittlauch, gehackt
1
TL
frischer Thymian, gehackt

Den Essig mit dem Salz, dem Pfeffer und einer Prise Zucker in einer Schüssel vermischen. Mit einem Schneebesen mixen, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

Während dem Rühren das Öl langsam untermischen. Die Schalotten, den Schnittlauch und den Thymian unterrühren. Abschmecken und wenn nötig mit Salz, Pfeffer oder Zucker nachwürzen.

Püree vom Butternuss-Kürbis (für ca. 2 Tassen)

Zutaten (8 Personen)

1/2
kleiner Butternuss-Kürbis
1
Tasse
Gemüsebrühe
4
EL
Mandelbutter (wie Erdnussbutter, nur eben aus Mandeln gemacht), ungesalzen
Salz

Den Kürbis vorsichtig mit einem scharfen Messer schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden.

Die Kürbisstücke in einen flachen Topf geben, die Brühe hinzufügen und zugedeckt ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen, bis der Kürbis weich ist.
Die restliche Brühe abgießen und den Kürbis in einen Standmixer geben. Den Kürbis grob pürieren. Die Mandelbutter hinzufügen und so lange mixen, bis die Masse ein feines Püree ist. Mit Salz würzen. Wenn Sie gesalzene Mandelbutter verwenden, beim Nachwürzen sparsam mit dem Salz umgehen.

Das Püree zurück in den Topf geben, Deckel drauf und warm halten.


Rezepte © Wolfgang Puck

Mehr zum Thema

Rezept

Wildkräutersalat

Das Rezept von Rebecca Clopath wird mit Apfeldressing, confiertem Eigelb, wildem Lauch und Urdinkelbrot serviert.

Rezept

Surf & Turf Salat

Frisch und knackig punktet dieser Salat zusätzlich mit Steak-Streifen und Krabben.

Rezept

Zucchinisalat mit Safranjoghurt, Honig und Nüssen

Kreation von Spitzenkoch Rudi Obauer, zubereitet mit Zucchini aus der Landwirtschaft von Schauspieler Tobias Moretti.

Rezept

Klassischer Friséesalat mit pochiertem Ei und Speck

Ein Salat wie ein französisches Bistro: unprätentiös, einfach, zeitlos gut und schön.

Rezept

Radicchio di Castelfranco

Rauch und Chili, Zitrussäure, Fischsauce-Würze und knackig zarter Bittersalat – wer die Küche Südostasiens schätzt, wird diese Larb-Variation lieben.

Rezept

Roter Radicchio vom Grill

Das entgiftende Zichoriengewächs Radicchio wird mit Burrata, roter Rübe und Walnüssen serviert: schmeckt fantastisch!

Rezept

Salat von ­rohem Spargel mit ­Brunnenkresse, Kräutern und Pistazien

Spargel roh? Klar geht das ... und gut auch noch! Es gibt kaum etwas Besseres als so einen Salat mit Grünspargel, der mittels Mandoline in hauchfeine...

Rezept

Salat von Gelber Bete mit Endivie, Mango und Ziegenkäse

Tim Raue liebt Endivien und kombiniert den Salat in seinen Brasserien mit der erdingen Gelben Bete.

Rezept

Bunter Frühlingssalat mit knusprigen Süßkartoffel-Würfeln

Essbare Blüten, Hühnerbrust und Orangen-Dressing machen diesesn Salat zu etwas Besonderem.

Rezept

Saure Äpfel mit Sharon und Cheddar

Alison Roman präsentiert in ihrem neuen Kochbuch »nothing fancy« simple – und stressfreie – Rezepte für Dinnerpartys. Dieser Salat ist auch wirklich...

Rezept

Vietnamesischer Pomelosalat mit gerösteten Erdnüssen

So leicht, so mächtig! Die wilden Aromen des vietnamesischen Gerichts werden durch die noble Frische der geschälten Pomelospalten unwiderstehlich gut...

Rezept

Salat aus gegrillten Rüben mit Oliven-Tapenade und marinierten Sardellen

Die süßen Röstaromen der Roten Rübe vermischt sich in diesem Rezept von Severin Corti gekonnt mit der verwandten zart, bitteren Halmrübe. Ein...

News

Dress to impress: Salatdressing

Der Geschmack eines Salats steht und fällt ­mit dem Dressing. Deshalb ­servieren wir Ihnen hier sechs Rezepte und fünf wertvolle Tipps zum Thema.

Rezept

Zitrusfrüchte-Dressing

Dieses Dressing mit Kurkuma und Passionsfrucht ergänzt Krustentiere in Kombination mit Chicorée, Avocados oder geschmorten Rübchen.

Rezept

Petersilien-Dressing

Das Dressing mit Petersilie und Senf harmoniert mit gekochtem Spargel und sommerlichem Gemüse wie junge Karotten und Radieschen.

Rezept

Tomaten-Dressing

Das Tomaten-Dressing peppt mediterrane Gemüsevorspeisen wie gekochte Artischocken mit Ricotta, Mozzarella oder Frischkäse auf.