Weiße Schokoschnitten

© Gräfe und Unzer

Weiße Schokoschnitten

© Gräfe und Unzer

Für die Schokoschnitten

Zutaten (8 Personen)

250
g
(salzige) Butterkekse (siehe unten)
200
g
weiße Schokolade
120
ml
Milch
75
g
Zucker
ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote
3
Dotter (60 g)
5
Blatt
Gelatine
250
g
Obers

Für den Röster

Zutaten (8 Personen)

250
g
frische Hollerbeeren (außerhalb der Saison ersatzweise Schwarzbeeren)
50
g
Zucker
140
ml
roter Portwein
1/2
Zimtstange
1
EL
Speisestärke

Für die Schokoschnitten die Butterkekse in kleine Stücke zerbröseln. 65 g weiße Schokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen, mit den zerbröselten Butterkeksen verrühren. Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Form oder Backrahmen (ca. 20 x 25 cm) gleichmäßig verteilen und etwas andrücken.

Für die weiße Schokomousse die übrige Schokolade ebenfalls grob hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die Milch mit Zucker und Vanillemark aufkochen. Die Dotter einrühren und alles zur Rose abziehen: Dazu die Masse in einer Edelstahlschüssel über dem heißen Wasserbad beständig mit dem Teigschaber vom Schüsselrand wegrühren, bis sie etwa 80 °C heiß ist und dicklich wird. Zur Probe den Teigschaber herausnehmen und vorsichtig auf die Creme blasen – bilden sich wellenförmige Linien (ähnlich einer »Rose«), ist sie fertig.

Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Danach die Vanillemilch mit der Schokolade verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Masse unter Rühren auflösen. Die Masse abkühlen lassen und dann das geschlagene Obers vorsichtig unterheben. Das Schokoladenmousse auf dem Keksboden verteilen und etwa 4 Stunden kühl stellen.

Für den Röster inzwischen die Beeren verlesen und von den Dolden zupfen, waschen und trocken tupfen. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Portwein ablöschen. Die Zimtstange dazugeben, die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und hinzufügen. Alles bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dann die Zimtstange entfernen, die Hollerbeeren dazugeben und einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Zum Servieren die Schokoschnitten in Stücke schneiden, auf Teller setzen und mit dem Hollerröster servieren.

SALZIGE BUTTERKEKSE

150 g Mehl, 50 g Zucker und 1 TL Salz mischen. 100 g kalte Butter in Flöckchen dazugeben und alles zu einem Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Danach den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz 2 bis 3 mm dünn ausrollen. Die Teigplatte vorsichtig auf das Blech legen und im Ofen etwa 12 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann in kleine Stücke zerstoßen.

Aus: Das Original Sacher Kochbuch, erschienen bei Gräfe und Unzer, 264 Seiten, € 29,99

Mehr zum Thema

Rezept

Passionsfrucht-Pavlova

Die klassische Baiser-Nachspeise wird durch die exotische und fruchtige Passionsfrucht besonders köstlich.

Rezept

Schokoladen-Christmas-Cake mit Quittenglasur

Kuchen statt Kekse – dieses festliche Gebäck von Donna Hay lässt das Herz jedes Schokoholics höher schlagen.

Rezept

Apfelkuchen mit Karamell

Den Genuss perfekt macht Vanilleeis – Rezepttipp aus dem Buch »Äpfel« von James Rich.

Rezept

Kirschenplotzer

Ein Rezept zur kreativen Resteverwertung – Tipp aus dem Buch »Reben, Rebhuhn, Rebellion: Ein kulinarischer Streifzug durch die Pfälzer Küche«.

Rezept

Lebkuchen-Gugelhupf

Der Kuchen-Klassiker bekommt eine würzig-weihnachtliche Note und wird mit Vanilleglasur besonders köstlich.

Rezept

Pumpkin Cheesecake

Der Herbst wird kommen – und für die bevorstehende Kürbis-Saison grillen wir schonmal den ersten Herbstkuchen.

Rezept

Zucchinikuchen

Backen auf dem Grill – auch das ist möglich. Anja Auer raspelt ein Zucchino klein und zaubert daraus einen Kuchen.

Rezept

Kirschkuchen

Wunderbar saftig schmeckt dieser Kuchen-Klassiker nach Sommer – Julian Kutos zeigt, wie er im Handumdrehen gelingt.

Rezept

Marillenfleck mit Streusel

Das wunderbar saftige Steinobst hat jetzt Saison und Julian Kutos backt damit einen sommerlichen Blechkuchen.

Rezept

Schokokuchen zum Muttertag

Für Muttertag bäckt Julian Kutos einen saftigen Schokokuchen mit frischen Erdbeeren.

Rezept

Rhabarbertarte mit weißer Schokolade und Whiskey

Markante Säure, wunderbare Süße – Rhabarbar ist die perfekte Zutat für leichte Tartes und Desserts.

Rezept

Kärntner Reindling

Ein Kärntner Reindling darf zu Ostern natürlich nicht fehlen. Food Blogger Julian Kutos zeigt wie’s geht.

Rezept

Festliche Schoko-Ananas-Torte mit Veilchen

Die perfekte Süßigkeit: Eine festliche Torte, die nicht zu viel Fett und Zucker enthält. Wunderschön dekoriert wird sie mit Kokosraspeln, getrockneten...

Rezept

Bananen-Tartelettes

Schoko-Banane trifft feines Gebäck.

News

Buchtipp: Das Original Sacher Backbuch

Von der weltberühmten Sachertorte über flaumige Germknödel bis hin zum saftigen Marillenstollen: Das Traditionshotel Sacher stellt im neuen Kochbuch...