Wan Tan & Frühlingskräuter-Curry

© Constantin Fischer

Wan Tan & Frühlingskräuter-Curry

© Constantin Fischer

Für das Curry:

Zutaten (4 Personen)

800
g
Schweinefilet
250
g
griechisches Joghurt
1
Zitrone
500
ml
Kokosmilch
250
ml
Gemüsefond
1
EL
Sojasauce
1
EL
Urzucker
1
Zimtstange, 3-4 cm
1
TL
Korianderkörner
1
TL
Fenchelsamen
1
TL
Zimtblüten
1
EL
Paprikapulver
2
Kaffirlimettenblätter
125
g
Frühlingskräuter
Olivenöl
Kokosöl
Salz

Für den Wan Tan Teig:

Zutaten (4 Personen)

250
g
Weizenmehl
2
Eier
1/2
TL
Salz
Wasser
Mehl zum Verarbeiten

Für die Wan Tan Füllung:

Zutaten (4 Personen)

1
Gurke
30
g
getrocknete Steinpilze
1
Scheibe
Ingwer
2
EL
Sojasauce
Salz
  1. Für die Currymischung Zimtstange, Koriander, Fenchelsamen, Paprikapulver und Kaffirlimettenblätter in einer nicht zu heißen Pfanne kurz anrösten und anschließend in einem Mörser zu einem feinen Pulver vermahlen. Currypulver mit Joghurt, Urzucker, Abrieb von der Zitronenschale und dem Saft der Zitrone, etwas Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und mit einander verrühren. Schweinefilet von Fett und Silberhaut befreien, in 3 cm starke Scheiben schneiden, diese in die Schüssel zum marinierten Joghurt geben, miteinander vermengen und für 2 Stunden ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Wan Tan vorbereiten.
     
  2. Mehl, Eier, Salz mit ca. einem EL Wasser zu einem Teig kneten, diesen in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ziehen lassen.
     
  3. Für die Füllung die Gurke halbieren, mit einem kleinen Löffel das Kerngehäuse entfernen und die Gurke in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die getrockneten Steinpilze werden in warmem Wasser für 10 Minuten eingelegt, anschließend klein geschnitten und mit gehacktem Ingwer, Sojasauce und etwas Salz zu den Gurkenwürfeln gegeben. Alles miteinander vermengen und für 20 Minuten marinieren.
     
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und portionsweise den Teig dünn ausrollen. Beim Verarbeiten immer wieder mit Mehl bestäuben. Den sehr dünn ausgerollten Teig mit einem Setzring mit 8 cm Durchmesser ausstechen, die Füllung in die Mitte des Teiges setzen, die Ränder vom Teig mit wenig Wasser bestreichen und die Wan Tans formen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und beiseitestellen.
     
  5. Die fertigen Wan Tan werden in einem Topf mit Garaufsatz gegeben und im Wasserdampf 25 Minuten gegart.
     
  6. Das Fleisch wird in einer heißen Pfanne mit etwas Kokosöl von beiden Seiten kurz angebraten und auf einem Teller beiseitegestellt. Gemüsefond und Kokosmilch in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Verbleibendes Joghurt aus der Schüssel beigeben und einrühren. Mit Sojasauce und etwas Salz abschmecken, die angebratenen Filetscheiben beigeben und 5 Minuten köcheln lassen. Die Frühlingskräuter grob hacken und über das Curry streuen.
     
  7. Zum Servieren mit frischen Kräutern bestreuen.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Krautfleckerl

Harald Brunner, Chefkoch des »Spittelberg«, verrät im Video sein Krautfleckerl-Familienrezept.

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Knusprige Chicken Wings

Dank unser dreier köstlicher Dipsaucen, muss man die Chicken Wings im Vorhinein nicht marinieren.

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Ragout vom Wildschwein

Gin ist nicht nur als Spirituose in Cocktails Kult. Auch in der Küche kann sein herrliches Aroma wahre Wunder wirken. Kombiniert mit Wild ist er...

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.