Tournedos mit Süßerdäpfelpüree

© Herbert Lehmann

Tournedos mit Süßerdäpfelpüree

© Herbert Lehmann

Zutaten

4
Stück
Tournedos à 80–120 g
grobes Meersalz
fein gehackter Rosmarin
guter Pfeffer
2
EL
Buttter

Für das Süßerdäpfelpüree

Zutaten

ca. 1
kg
Süßerdäpfel
1
rote Paprikaschote
1
Chilischote
Schuss Zitronensaft
etwas Honig
Curry
Salz
Pfeffer
eventuell etwas Olivenöl
  • Das Fleisch sollte jeweils ca. 1–2 cm hoch sein; die Tournedos nur leicht zusammendrücken, damit sie die Form behalten. Geschmolzene Butter oder Butterflocken mit gutem Pfeffer und fein gehacktem Rosmarin vermengen und zur Seite stellen.
  • Die Tournedos bei direkter Hitze von 250 °C beidseitig schnell angrillen, damit ein schönes Grillmuster entsteht, anschließend an die Seite legen, mit Butterflocken oder mit geschmolzener Butter beträufeln, mit Pfeffer und Rosmarin bestreuen und indirekt ca. 8 Minuten fertig grillen. Kerntemperatur: medium (56 °C) oder Druckprobe.
  • Die Süßerdäpfel rund um die Kohle an den Rand geben und ca. 35 Minuten zugedeckt mitgrillen. Dabei wird die Schale sehr schwarz, daher empfiehlt es sich, die Süßerdäpfel nach 10 Minuten in Alufolie einzupacken, wieder an den Rand zu legen und dann im eigenen Saft schmoren zu lassen.
  • Roten Paprika in 4 Teile schneiden, die weißen Teile und die Kerne weggeben und die Paprikaviertel scharf angrillen. An den Rand des Rosts legen und mit einer Chilischote gleichzeitig indirekt mitgrillen.
  • Mit einem Zahnstocher die Probe machen, ob die Süßerdäpfel weich sind, dann zerteilen und das Fruchtfleisch aus der Schale nehmen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, etwas Honig und Curry vermengen und mit einem Stabmixer in einem Plastikgeschirr aufmixen. Wer das Püree etwas dünner und als Brotaufstrich genießen möchte, kann einen Schuss Olivenöl dazugeben. Das fertige Püree entweder auf Schwarz- oder Weißbrot mit Knoblauch aufspritzen.

Grilltemperatur: zuerst 250 °C, dann 200 °C
Kerntemperatur: 56 °C
Grillzeit: ca. 10–12 Minuten
Grillmethode: direkt und indirekt
Bezugsquelle: TransGourmet

Aus: »Steaks mit Adi & Adi – Grillen wie die Weltmeister«, Adi Bittermann und Adi Matzek, Pichler Verlag, 208 Seiten, € 24,99

Mehr zum Thema

Rezept

Flanksteak mit Kartoffeln und Wiesenkräutern

Frühlingshafte Steak-Kreation, bei der die frischen Kräuter ihre volle Aromenvielfalt ausspielen.

News

Top 10 Steakhäuser Schweiz: Nice to meat!

Dry Aged Beef, Entrecôte und Rib-Eye-Steak - Hier finden Sie die besten Adressen in der Alpenrepublik.

News

Top 5: Steak Restaurants in Zürich

Ob T-Bone, Rib-Eye oder Entrecôte – in diesen Lokalen wird bestes Steak serviert.

News

Schweizer Steakmesser-Set von sknife gewinnen

Die Bieler Messermanufaktur sknife stellt Schweizer Messer mit Fokus auf Steakmesser mit hoher Emotionalität her.

Advertorial
Rezept

Skirtsteak / Tomate / Holunder

Bei diesem frühsommerlichen Gericht von Constantin Fischer kommen süße Holunderblüten mit ins Spiel.

Rezept

Flat Iron Steak / Roter Chicorée / Sellerie

Fein gewürztes Fleisch, zart rosa gebraten – dazu aromatisches Gemüse. Mehr braucht's nicht zum kulinarischen Glück!

Rezept

Onglet Dry Aged / Quinoa / Gurke

Das besonders zarte Steak wird mit erfrischendem Gurkensalat und würzigem Quinoa kombiniert.

Rezept

Rindfleischsalat »einmal anders«

Statt mit gekochtem Rindfleisch wird für dieses Gericht das Fleisch gegrillt.

Rezept

Flat-Iron-Steak mit Kürbis-Schafkäse-Brot

Ein belegtes Brot mal anders – mit wltmeisterlich zubereitetem Steak.