Tiroler Knödel

© Inge Prader/Brandstätter Verlag

Tiroler Knödel

© Inge Prader/Brandstätter Verlag

Zutaten (4 Personen)

1
Zwiebel
1
EL
Butter
150
g
Bauchspeck
150
g
Knödelwurst (wie Braunschweiger oder Polnische) oder 1-2 geselchte Hauswürschtl
1
Prise
Salz
1
Prise
Pfeffer
2
EL
gehackter Schnittlauch
3
EL
Mehl
300
g
Knödelbrot (Semmelwürfel)
4
Eier
ca. 500-700
ml
Milch
4
EL
Schnittlauch zum Bestreuen
Zubereitung

Die Zwiebel klein schneiden und in der Butter kräftig anrösten.
Den Bauchspeck kleinwürfelig schneiden und kurz mitrösten.
Die Knödelwurst klein schneiden. Mit noch warmer Zwiebel und Speck, Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Mehl unter das Knödelbrot rühren. Gut durchmischen, bevor die Eier und 2/3 der Milch hinzukommen. Die Masse mit den Händen zu einem festen Teig vermischen – ich nehme immer die Hände, um ein besseres Gefühl für die Festigkeit des Teiges zu bekommen. Falls der Teig doch noch etwas zu fest ist, kann man zusätzlich Milch dazugeben. Die Masse kurz ziehen lassen und nochmals durchkneten. Mit nassen Händen kleine Knödel formen und in Salzwasser 8-10 Minuten köcheln lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben.

Anrichten

Zum Servieren werden die frisch gekochten Knödel in heiße Fleisch- oder Gemüsesuppe gelegt und mit Schnittlauch garniert.

Tipp

Für die Knödel eignen sich am besten geräucherte Würste wie Bergsteiger oder Kaminwurzen.
Knödel kann man nie genug vorbereiten. Ungekocht lassen sie sich gut einfrieren. Die gekochten Knödel werden aufgeschnitten, in Butter gebraten und als Knödelgröstl mit grünem Salat oder Rübenkraut verzehrt. Getreu dem überlieferten Spruch: »Den ersten in die Suppe, den zweiten mit Ruebenkraut«, wobei die Anzahl der Knödel je nach Appetit variiert. 

Das Rezept für die Tiroler Knödel steuerte Margreth Heinz vulgo Hanselis aus Huben bei.
Das Rezept für die Tiroler Knödel steuerte Margreth Heinz vulgo Hanselis aus Huben bei.

© Inge Prader/Brandstätter Verlag

Aus:

Inge Prader, Christine Brugger, Clara Monti
Wie schmeckt Osttirol?
Die Menschen und die Küche einer naturbelassenen, sagenumwobenen Grenzregion
Osttirol zum Nachkochen: Traditionelle Gerichte, außergewöhnliche Fotografien, besondere Menschen.
Christian Brandstätter Verlag
240 Seiten, € 39,90
ISBN978-3-7106-0052-4

Mehr zum Thema

Rezept

Orangensalat mit Makrele

Der sizilianische Spitzenkoch Ciccio Sultano überrascht mit der frischen »Insalata di Arancia con Sgrombo«.

Rezept

Himmel und Erde

Apfel und Blutwurst: Das ist tatsächlich eine Kombination, für die wir dem Himmel danken. Die knusprigen Erdäpfel geben diesem Gedicht von einem...

Rezept

Getreidefeld 2030

Der Kölner Zwei-Sterne-Koch Daniel Gottschlich widmet sich einer weitgehend unterschätzten Zutat der Top-Gastronomie: In seiner Vorspeise rückt er...

Rezept

Smørrebrød von Eismeergarnelen

Garnelen aus dem Eismeer sind zwar klein, dafür kommen sie aus ganz sauberem Meer statt aus fragwürdigen Farmen. Am Besten schmecken sie ganz...

Rezept

Carpaccio vom geräucherten Sellerie/Vogerlsalat/Haselnussdressing/Grapefruit

Weinviertel: Christoph Wagner aus »Wagner's Wirtshaus« präsentiert das Rezept für sein Selleriecarpaccio.

Rezept

Kürbisgemüse auf Kernölpesto mit Honig und Nüssen

Rezepte aus der Steiermark: Aus der Region Erzberg-Leoben kommt dieses herbstliche Gericht, zubereitet von Spitzenkoch Peter Brandner.

Rezept

Easy Pommes Anna

Das Original ist viel aufwendiger – dafür ist diese vereinfachte Version mindestens genauso gut und im Handumdrehen fertig!

Rezept

Gegrillte Pflaumen mit Burrata, Prosciutto und Rucola

Pflaumen sind die vornehmen Verwandten der Zwetschken, weniger intensiv – dafür aber fleischiger. Ideal als köstliche Vorspeise, am besten mit...

Rezept

Calamari mit Paprika, Gurke, Koriander, Sesam und Miso

Das intensive Spiel der Elemente Luft, Wasser und Erde erscheint dennoch leicht und flüchtig. Ein Rezept von Heiko Nieder.