Süße Knödel mit Erdmandeln

© Sylvan Müller

© Sylvan Müller

Für die Mispeln

Zutaten

500
g
Mispeln
150
g
Zucker
1
Vanilleschote, der Länge nach halbiert
1/2-1
TL
Chiloe-Pfeffer, fein gemörsert
1/2
Biozitrone, Saft
  1. Für die Mispeln die Haut vom Stiel her abziehen, halbieren und entkernen. Zucker, Vanilleschote, Pfeffer und Zitronensaft zugeben, langsam aufkochen und unter gelegentlichem Rühren einkochen, bis die Mispeln zu binen beginnen. 
  2. Die Mispeln 2–3 Tage im Voraus zubereiten, damit sich die Aromen ideal verbinden!

Für die Knödel

Zutaten

300
ml
Rohmilch
50
g
Butter
60
g
Zucker oder Honig
1
Prise
Bergsalz
150
g
Linthmais-Mehl (Ribelmais-Mehl)
3
Eier
80-120
g
weiße Brotbrösel
  1. Für den Knödelteig die Milch zusammen mit Butter, Zucker und Salz aufkochen, die Hitze auf die Hälfte reduzieren. 
  2. Das Maismehl auf einmal dazugeben, dabei kräftig mtit einem Schneebesen rühren, damit sich keine Kümpchen bilden. Mit einem Kochlöffel weiter­rühren, bis sich die Linthmais-Masse vom Topf­boden löst (ca. 4–5 Minuten), in eine Schüssel umfüllen und 2–3 Minuten abkühlen lassen.
  3. Die Eier in einer separaten Schüssel verrühren und nach und nach in die Linthmais-Masse einrühren.
  4. Dann Brotbrösel darunterheben. Die Knödelmasse 1–2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, dann einen Probeknödel machen. Ist er zu weich, gibt man noch mehr Brösel zum Knödelteig.

Für die Mohnfüllung

Zutaten

50
ml
Rohmilch
20
g
Zucker
1
TL
Vanillezucker
1
Msp.
Zimt, gemahlen
70
g
Graumohn, gemahlen
70
g
Mandeln, gemahlen
Kriecherlschnaps oder Zwetschgenschnaps
  1. Für die Mohnfülle Milch mit Zucker, Vanillezucker und Zimt aufkochen. Mohn, Mandeln und Kriecherlschnaps gut darunterrühren und anschließend kaltstellen. Zwölf gleichmäßige Kugeln aus der Masse formen.

Für die Erdmandeln

Zutaten

40
g
Butter
30
g
Magenträs (Gewürzzucker)
130
g
Erdmandelmehl
1
EL
Erdmandelöl
  1. Die Butter für die Erdmandeln in einer Bratpfanne schmelzen. Magenträs und Erdmandelmehl zugeben und die Brösel goldgelb rösten, bis sie nussig duften. 
  2. Das Erdmandelöl zugeben, gut unterrühren, die Brösel in eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen. 

Fertigstellung der Knödel

  • In einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen und leicht salzen. 
  • Den Knödelteig in 12 Portionen teilen, etwas flach drücken, jeweils eine Mohnkugel in die Mitte legen, Teig um die Knödel formen. Knödel ins kochende Wasser einlegen, rasch aufkochen und bei geringer Hitze 10–12 Minuten ziehen lassen. Die Knödel sollen nach zehn Minuten obenauf schwimmen.
  • Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, auf einem Tuch abtropfen lassen und in den Erdmandeln wenden. Auf den Mispeln anrichten und mit Puderzucker bestäuben.

»Das kulinarische Erbe der Alpen. Das Kochbuch«
Dominik Flammer
Fotos: Sylvan Müller
AT Verlag (2013). 268 Seiten
ISBN: 978-3-03800-746-3
Preis: € 61,60

ERSCHIENEN IN

Gourmet im Schnee
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Kaspressknödel
    Mit zerlassener Butter und Speckkraut schmecken die Kaspressknödel von Ulli Mair, aus dem Restaurant »Pretzhof« in Wiesen/Pfitsch, Südtirol, am besten.
  • Spanferkel
    Stefano Zonca, aus dem Aostatal in Italien, serviert sein Spanferkel mit Kümmelrotkraut, Backapfel und Apfelweinsauce.

Mehr zum Thema

Rezept

Rhabarber-Crumble

Besser als mit diesem Rezept wird ein Rhabarber-Crumble nicht, meint Felicity Cloake. Sie sucht ­für den britischen »Guardian« regelmäßig nach...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

Rezept

Rueblitorte mit Rüebli-Kamille-Sorbet

Julien Duvernay, Chefpatissier im «Stucki», interpretiert im Buch «Hans Stucki – Rezepte und Anekdoten» eines von Stuckis Desserts neu.

Rezept

Tonkabohnen-Panna-Cotta

Die feine Vanille-Creme wird mit Schoko-Himbeer-Topping aus dem Hause Staud’s zum krönenden Abschluss für jedes Dinner.

Rezept

Pinker Sommer-Sundae mit Karamellwaffeln

Der Eisbecher kann nach Lust und Laune variiert werden und kommt in den schimmernden Bechern von Le Creuset besonders gut zur Geltung.

Rezept

Kaffee-Manjaritörtchen mit Himbeeren und Basilikum

Martin Sieberer von der »Paznaunerstube« in Ischgl hat sich diese süße Kreation anlässlich der Nespresso Gourmet Weeks 2019 einfallen lassen.

Rezept

Asbach Brownie

Julian Kutos interpretiert den schokoladigen US-Klassiker neu – mit einem Hauch des beliebten deutschen Weinbrands.

Rezept

Marillenfrittaten mit Veilchen

Als krönenden Abschluss für das Opernball-Menü 2019 serviert uns Heinz Reitbauer vom »Steirereck« dieses Dessert.

Rezept

Super-Food-Dessert für Verliebte

Ein schneller aber besonderer Nachtisch, der verführt und Energie spendet: Schokomousse mit Pfeffer auf Mango, dekoriert mit Rosenblüten und...

Rezept

Blätterteig-Apfelrosen

Romantik auf dem Teller: Anja Auer verwandelt hauchdünn geschnittene Apfelscheiben in saftige Rosen.

Rezept

Blanc-Manger von der Kirschblüte

Wir verraten wie die französische weiße Süßspeise aus zerkleinerten Mandeln und Zucker mit Kischblüten verfeinert gelingt.

Rezept

Sakura Mochi – Kirsch-Mochi mit Kirschblattfülle

Die selbst gerollten Mochi mit Kirschblattpaste werden am besten mit frisch gesprudeltem Matcha-Tee genossen.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüss

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süssen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker...