Spider-Steak mit Mostsauce und Roten-Rüben-Ravioli

© Thomas Apolt / Brandstätter Verlag

Spider-Steak mit Mostsauce und Roten-Rüben-Ravioli

© Thomas Apolt / Brandstätter Verlag

Mostsauce

Zutaten (4 Personen)

20
g
Butter
30
g
Knoblauch, gehackt
20
g
Schalotten
Prise Kümmel, ganz
30
g
mittelscharfer Senf
200
g
Most
200
g
Jus
1
Lorbeerblatt

Rote-Rüben-Ravioli

Zutaten (4 Personen)

200
g
Ricotta
Salz
Saft von 1 Zitrone
Zesten von 1 unbehandelten Zitrone
40
g
Eigelb
30
g
Semmelbrösel
15
g
Meerrettich, frisch, gehackt
100
g
rote Rüben, gekocht, gerieben
Nudelteig
1
l
Rote-Rüben-Saft
Butter zum Durchschwenken

Spider-Steak

Zutaten (4 Personen)

Sonnenblumenöl zum Anbraten
4
Spider-Steaks á 200 g
Salz
Pfeffer

Garnitur

Zutaten (4 Personen)

dünne Chioggia-Rüben-Scheiben

Butter für die Sauce in einem Topf zerlassen. Knoblauch und Schalotten glasig anschwitzen und Kümmel hinzufügen. Senf beimengen, mit Most ablöschen und zu einem Viertel einreduzieren. Mit Jus aufgießen, Lorbeer dazugeben und bei niedriger Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Sauce durch ein Sieb seihen.

Ricotta, Salz, Zitronensaft und -zesten, Eigelb, Semmelbrösel, Meerrettich und rote Rüben in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren und abschmecken. Masse in einen Spritzsack füllen. Dünn ausgerollten Nudelteig (Lasagne-Blatt) in ca. 8 x 6 cm große Rechtecke schneiden, 16 Rechtecke in Summe. Oberseite der Teigstücke mit Wasser bestreichen und je ca. 1 Esslöffel Rote-Rüben-Füllung in die Mitte setzen. Mit jeweils einem weiteren Teigstück Ravioli formen. Mit restlichem Teig ebenso verfahren. Ravioli in leicht gesalzenem Wasser und Roten-Rüben-Saft 1–2 Minuten köcheln lassen. Abseihen und in Butter durchschwenken.

In einer Pfanne Öl erhitzen. Steaks salzen und auf beiden Seiten für 5 Minuten scharf anbraten. Mit Pfeffer würzen und 4–5 Minuten ruhen lassen.

Steaks auf den Ravioli anrichten, Sauce dazu träufeln, mit Chioggia-Rüben-Scheiben garnieren.


© Brandstätter Verlag

Christof Widakovich (Hg.) | Mit Fotografien von Thomas Apolt
medium rare
Steak – Die hohe Schule

Brandstätter Verlag 
www.brandstaetterverlag.com
208 Seiten, € 35,–
ISBN 978-3-7106-0367-9

Mehr zum Thema

Rezept

Schottische Eier

Sie sind sowohl warm als auch kalt ein Genuss – ein Rezepttip von Luc Hoornaertaus seinem Kochbuch »Ei à la Carte«.

Rezept

Butterschnitzel vom Osterlamm mit Portwein glasiert

Die extrakleinen Butterschnitzerl eignen sich hervorragend als Fingerfood – zum Brunch oder als Stärkung nach dem Osterspaziergang!

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

Rezept

Vincisgrassi aus Kitchen Impossible

Sven Wassmer musste die italienische Innereien-Lasagne in Folge 3 der 7. Staffel des VOX-Erfolgsformats nachkochen. Das Originalrezept stammt von...

Rezept

Risotto mit Radicchio

Das köstliche vegetarische Wintergericht aus Treviso

Rezept

Rote-Bete-Ravioli

Ricky Saward vom »Seven Swans« in Frankfurt ist der erste vegane Sternekoch und hat dieses extravagante Gericht kreiert. Perfekt für den Valentinstag.

Rezept

Lasagne di Pane Carasau aus Kitchen Impossible

Ein weiteres Rezept aus dem Kitchen Impossible Kochbuch: In Staffel 4 wird Tim Raue von Tim Mälzer nach Sardinien geschickt und muss folgende Lasagne...

Rezept

Spaghetti al Pomodoro

Gennaro Esposito zaubert einen Klassiker der italienischen Küche: Die »Spaghetti al Pomodoro« aus Kampanien.