Schopf aus dem Erdloch

Herrlich saftiges Fleisch und Gemüse aus dem Ofen.

© Michael Liebert

Herrlich saftiges Fleisch und Gemüse aus dem Ofen.

Herrlich saftiges Fleisch und Gemüse aus dem Ofen.

© Michael Liebert

Text: Tobias Müller
Fotos: Michael Liebert

Zutaten

2
kg
Schopf im Ganzen
2
Köpfe
Kraut
150
g
Butter
8
Stück
Sardellenfilets
1
Zweig
französischer Estragon
4
Zehen
Knoblauch
1
EL
Kümmel, geröstet
1
TL
Cayennepulver
5
EL
Olivenöl
Salz
  • Fleisch mindestens 24 Stunden vorher salzen und im Kühlschrank rasten lassen.
     
  • Ein etwa 100 x 70 x 50 cm großes Loch graben und Boden und Seitenwände mit Steinen auslegen (zur kompletten Anleitung). Ein großes Feuer darin bauen und abbrennen lassen. Mindestens eine Stunde brennen und dann ausgehen lassen.
     
  • Währenddessen Butter, Sardellen und Estragon in einer Küchenmaschine gut mixen. Für später zur Seite stellen.
     
  • Wenn das Feuer noch ein wenig brennt und die Glut noch sehr heiß ist, die Krautköpfe mit hineinlegen und mehrmals wenden – die äußeren Blätter sollen ordentlich Farbe nehmen und dürfen auch schwarz werden, sie werden später ohnehin entfernt.
     
  • Wenn das Kraut rundum angekokelt ist, aus dem Feuer nehmen und vierteln. Die Sardellenbutter zwischen die Blätter reiben.
     
  • Das Fleisch vorbereiten: Knoblauchzehen, Kümmel, Chili und Olivenöl im Mörser mixen. Fleisch mit der Marinade gut einreiben.
     
  • Fleisch und Kraut in große Blätter oder Alufolie wickeln und gut verschnüren – es muss so verpackt sein, dass Sie Erde darauf schaufeln können.
     
  • Glut aus dem Erdofen schaufeln. Grüne Äste mit Blättern auf die heißen Steine legen, Fleisch und Kraut darauf legen und mit mehr grünen Ästen bedecken. Ein altes, nasses Handtuch über das Loch legen und darauf Erde schaufeln, sodass das Loch geschlossen und das Gargut gut bedeckt ist. Das Handtuch macht später das Ausgraben leichter. Die Glut über dem geschlossenen Loch verteilen.
     
  • Vier bis fünf Stunden garen lassen, dann vorsichtig ausgraben und Gargut mit Handschuhen aus der Grube heben. Auswickeln und die äußeren verbrannten Blätter des Krauts wegwerfen. Stolz den Rest genießen.

Über den Hintergrund zum Erdofen grillen, erfahren Sie hier mehr. Oder möchten Sie gleich selbst einen Erdofen bauen? Dann schauen Sie bei unserer Anleitung vorbei!

Mehr zum Thema

Rezept

Chimichurri

Holen Sie sich mit dieser einfachen Sauce, die am besten zu Rindfleisch passt, Argentinien auf den Grill.

Rezept

Melanzani aus der Glut mit weichem Ei

Asiatisch inspiriertes Grillgericht, das für Abwechslung am Grill sorgt.

Rezept

Schwertfisch-Offensive mit Tomaten-Paprika-Sauce

Über dieses Gericht können sich vor allem Figurbewusste und Feinschmecker freuen, denn Fisch ist das neue Grillfleisch. Ein feuriger Genuss für alle...

News

Top-Tipps: So grillt man Fisch richtig

Worauf Sie bei der Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten am Grill achten müssen erfahren Sie hier. PLUS: zwei Rezepttipps zum Nachgrillen.

Rezept

Gegrillter Oktopus, Rote Rüben, Senf, Brokkoli

Konstantin Filippou bringt mit gegrilltem Oktopus mediterranes Flair auf heimische Griller. Moderner Twist inklsuive.

Rezept

Herzhaftes Cultbeef Rib Eye garniert mit Speck-Fisolen und Süßkartoffel-Pommes frites

Bestes Fleisch von Wiesbauer Gourmet wird entweder am Grill oder in der Pfanne zubereitet.

Rezept

Gegrillter Garnelenspieß mit Zuckermelone und Limettenjoghurt

Der Sommer kann kommen! Mit diesem Seafood-Rezept von Yuu'n Mee.

News

Bratwurst: Grilling me softly

Würste sind der Klassiker auf dem Grill. Falstaff stellt die besten Kreationen und Produzenten der Schweiz vor.

News

Wood Food: Zurück zu den Wurzeln

Wood Food geht in die nächste Runde. Dieses Mal wird beim Bahnhof Letten geräuchert, geäschert und verkohlt - draussen.

News

Valentin Diem: Auf dem Holzweg

Valentin Diem bringt mit seinem «Wood Food» jede Menge Holz auf den Teller und den Geschmack des Waldes auf den Tisch. Der Zürcher lässt damit fast...

News

Ursprüngliches kultivieren – Feuerring

Mit Leidenschaft arbeiten, Kreativität aufflammen lassen: so springen Funken, die immer weiter glühen.

Advertorial
News

BBQ-Roadtrip im «Lone Star State» Texas

BBQ, das ist purer Genuss ohne Etikette. Das saftige Fleisch mit rauchigem Aroma und feuriger Würze liegt wie nie zuvor im Trend.