Schlutzkrapfen

Die Schlutzkrapfen von Gerhard Wieser

© Lena Staal / Staal & Johns

Die Schlutzkrapfen von Gerhard Wieser

© Lena Staal / Staal & Johns

Creative Concept: Florence Wibowo

Für den Krapfenteig

Zutaten (4 Personen)

150
g
Roggenmehl
100
g
Weizenmehl W460
1
Ei
50-60
ml
lauwarmes Wasser
1
EL
Öl

Zubereitung

  • Roggen- und Weizenmehl versieben und kranzförmig auf ein Nudelbrett oder die Arbeitsfläche geben. Ei mit lauwarmem Wasser und Öl verquirlen und in die Mitte des Mehlkranzes gießen. Von innen nach außen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Fülle

Zutaten (4 Personen)

300
g
frische Brennessel
50
g
Zwiebeln, geschält, fein geschnitten
1/2
Knoblauchzehe, geschält, fein gehackt
1
EL
Butter
100
g
Schafricotta oder Topfen
1
EL
Parmesan, gerieben
1
Msp.
Muskatnuss
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Die Brennessel in gesalzenen Wasser blanchieren und in gesalzenem Eiswasser abschrecken. Abseihen und gut ausdrücken; das ergibt 150 g blanchierte Brennessel. Diese fein hacken. Zwiebel und Knoblauch in Butter dünsten, die Brennessel dazugeben und untermischen und kurz überkühlen.
  • Den Ricotta und den Parmesan gleichmäßig untermischen; mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut abschmecken.

Fertigstellung

  • Den Teig von Hand oder mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen und möglichst rasch verarbeiten, damit er nicht austrocknet. Mit einem glatten Ausstecher (circa 6 Zentimeter Durchmesser) Kreise ausstechen, mit einem Löffel oder Dressierbeutel jeweils ein Häufchen Fülle in die Mitte setzen.
  • Den Rand mit Wasser anfeuchten und gleich zu Halbmonden verschließen und die Ränder mit den Fingern andrücken. Die Schlutzkrapfen in gesalzenem Wasser 3 Minuten kochen, mit einer Schaumkelle herausheben und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit geriebenem Parmesan und Schnittlauch bestreuen und mit geschmolzener Butter übergießen.

Die Schlutzkrapfen können auch mit Spinat statt Brennesseln gefüllt werden. Sehr gut schmecken auch geröstete Steinpilze oder Eierschwammerl in der Fülle.


Die Falstaff-Wein-Empfehlung

Alois Lageder - 2018 Löwengang Chardonnay
Weinberg Dolomiten IGT (93 Falstaff-Punkte)

Funkelndes Strohgelb mit einem Tupfen Hellgold. Duftet in der Nase nach Kokosflocken, reifem Steinobst, Mango, Banane und kandierter Ananas.
aloislageder.eu


© Falstaff

Rezept aus dem Falstaff Kochbuch »Die besten Rezepte Italiens«.

JETZT BESTELLEN

Mehr zum Thema

Rezept

Knollensellerie-Lasagne mit Tofu-Bolo und Gruyère

Der italienische KLassiker wird hier mit Gemüse in der Hauptrolle neu interpretiert – ein Rezept aus dem Kochbuch »PUR« von Christian Henze.

Rezept

Grüner Spargel aus dem Elsass, Sauerampfer und Schafsjoghurt, Getreidevinaigrette

Mitten im malerischen Elsass im altehrwürdigen Luxushotel »Le Chambard« hat Sternekoch Olivier Nasti dieses vegetarische Frühlingsgericht aus Spargel...

Rezept

Schottische Eier

Sie sind sowohl warm als auch kalt ein Genuss – ein Rezepttip von Luc Hoornaertaus seinem Kochbuch »Ei à la Carte«.

Rezept

Filet Wellington vom Osterschinken

Schinken in Brotteig einmal anders: In Wirsingblätter und Champignon-Duxelles gewickelt und anschließend mit Blätterteig umhüllt, kommt er luftiger...

Rezept

Gebackenes Beuschel vom Reh

Ja, das gibt's. Die Kombination aus Knusprig- und Cremigkeit schmeckt auch richtig gut!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.