Rum-Reh mit Morcheln

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für das Reh

Zutaten (4 Personen)

100
g
Rehrücken (ohne Häutchen und Sehnen)
40
ml
alter Balsamessig
30
ml
Rapsöl
Kräutersalz
40
ml
Stroh Rum 40 %
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

  • Den Rehrücken quer zur Faser in feine Scheiben schneiden (zwei pro Portion) und diese zwischen Frischhaltefolie hauchdünn plattieren.
  • Das rohe Fleisch mit Balsamico, Pfeffer, Kräutersalz, Rapsöl und Rum beträufeln und würzen bzw. die Zutaten am Fleisch vermischen und marinieren.

Für die Morcheln

Zutaten (4 Personen)

120
g
frische Morcheln
2
kleine Schalotten
Rapsöl
40
ml
Stroh Rum 40 %
50
g
Obers
Bergkernsalz
Pfeffer

Zubereitung

  • Die Morcheln säubern, gut durchspülen, in Keile schneiden oder halbieren (je nach Größe).
  • Die Schalotten schälen, fein würfelig schneiden und in Rapsöl anschwitzen. Die Morcheln dazugeben und mit Rum ablöschen. Obers zugeben und aufkochen lassen. Mit Bergkernsalz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

  • Das roh marinierte Reh auf die warmen cremigen Morcheln setzen.

Falstaff-Weinempfehlung

2015 Merlot Reserve Limited Editon
Weingut Anton Bauer, Feuersbrunn, Wagram

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Reife Herzkirschen, feine Zwetschkenfrucht unterlegt, ein Hauch von Kräutern, Orangenzesten. Stoffig, kraftvoll, reife Frucht, präsente, integrierte Tannine, schokoladiger Nachhall, hat gutes Reifepotenzial.
www.gottardi.at, € 26,–

Rezept aus dem Kochbuch »STROH – The Spirit of Austria«
www.stroh.at

Mehr zum Thema

Rezept

Thunfischtartar mit gerösteten Speckwürfeln

Nicht Fisch, nicht Fleisch – sondern irgendwie beides! Kreative Rezeptidee von und mit Rio Mare.

Rezept

Kai Log Kheu – Schwiegersohn-Eier wie in Thailand

Nicht nur für Schwiegersöhne: Die knusprigen Eier sind Vorspeise und Party-Snack zugleich.

Rezept

Makrelenmousse mit bunten Chips

Räucherfisch mal anders: Constantin Fischer verarbeitete ihn zu einer feinen Mousse, dazu gibt’s selbst gemachte Gemüsechips.

Rezept

Gebeizte Wasabi-Lachsforelle

Für seine Kreation kombiniert Simon Kotvojs (ehem. »Mochi«/»rien«, jetzt Bäckerei Felzl) den Fisch mit geschmorten Roten Rüben und Sumach Joghurt.

Rezept

Eierschwammerl-Crostini

Gemeinsam mit Bloggerin Maja Florea hat Julian Kutos diesen herbstlichen Gruß aus der Küche kreiert. Mit Video!

Rezept

Vanille-Ziegenkäse

Den herrlichen Ziegenkäse kombiniert Bernhard Mairinger mit einem eigens kreierten Trauben- und Kürbiskernpesto.

Rezept

Palatschinken mit Oberskren und Räucherforelle

Kurt Gutenbrunner benannte sein erstes Restaurant in New York nach seiner Heimat: Hier eines seiner Rezepte aus dem »Wallsé«.

Rezept

Geschmorte gelbe Rüben mit Jamón Ibérico und Frisée

Österreicher Bernhard Mairinger vom »BierBeisl« aus Los Angeles kombiniert gelbe Rüben mit Büffelmozzarella, würziger Wassermelone und Pistazienpesto.

Rezept

Rote Rübe, Kren und Burrata Salat

Mit dieser Vorspeise aus dem Kochbuch »Simply Quick« macht das Fasten Spaß.

Rezept

Gebratener Kürbiskuchen mit Feuille de Caviar

Der Küchenchef vom Tropenhaus Frutigen verrät uns ein Rezept, das mit Feuille de Caviar verfeinert wird.

Rezept

Beef Tatar Zigarillos

Die Kombination mit den knusprigen Zigarillos gefüllt mit Beef Tatar eine köstliche Vorspeise!

Rezept

Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

Verfeinert mit Kaviar und einem Roggentoast klingt das Rezept von Markus Glocker nicht nur exquisit, sondern ist es auch.

Rezept

Confierter Steinbutt mit Karotte und Apfel

Dominik Stolzer, Küchenchef im Wiener »Hotel Sacher«, kreierte den zweiten Akt des Falstaff Opernball-Menüs 2018.

Rezept

Wildsulz mit Kernölvinaigrette

Rezept von Herbert Hausmair, Restaurant »Hausmair’s Gaststätte« in Wien

Rezept

Tartar vom Dry-Aged-Beef

Ein Muss für alle Whisky- und Beef-Tartar-Liebhaber: »Ritz-Carlton« Chefkoch Andreas Mahl zeigt, dass Whiskey nicht immer nur eine Begleitung zu...

Rezept

Hochgebirgskäseravioli

Die im Original als »Kärntner Schlutzkrapfen« bezeichneten Teigtaschen werden mit Kohlrabi und Spitzpaprika serviert.

Rezept

Wildkräuterbörek

Eine vegetarische Meze aus der Türkei mit frischen Kräutern und Käse aus Gabi Kopps Kochbuch «Meze ohne Grenzen».