Rotweinburger mit Kaffee-Rub und Ländle-Ziegenkäse

© Thomas Apolt / Brandstätter Verlag

Rotweinburger mit Kaffee-Rub und Ländle-Ziegenkäse

© Thomas Apolt / Brandstätter Verlag

Verwendeter Grill: Weber Master Touch Holzkohlegrill oder Weber Q200 Gasgrill

Für den Rotweinburger

Zutaten

300
ml
kräftiger Rotwein (ich bevorzuge Blaufränkisch)
1-2
EL
brauner Zucker
1
Lorbeerblatt
2
TL
Butter
800
g
Rindsfaschiertes (idealerweise mit ca. 20 % Fettanteil)
1
TL
edelsüßes Paprikapulver
1
Schuss
Worcestershiresauce (oder Sojasauce)
Salz
Pfeffer
Olivenöl zum Bestreichen
4
Buns (Burgerbrötchen) zum Anrichten

Für den Kaffee-Rub

Zutaten

1
EL
frisch (nicht zu fein) gemahlener Kaffee
Chilipulver
Salz

Für den Ziegenkäse mit Honigdressing

Zutaten

8
Scheiben
fester Ziegenkäse à ca. 50 g und 1 cm dick
Salz
2
EL
Honig
2
EL
Olivenöl
frischer Thymian
frisches Basilikum
Knoblauch nach Geschmack
gehackte Walnüsse

ZUBEREITUNG

  • Für den Burger den Rotwein mit braunem Zucker und Lorbeer um die Hälfte einkochen lassen. Dann Butter darin schmelzen und abkühlen lassen. Das Faschierte nochmals mit einem scharfen Messer fein hacken, in einer Schüssel mit Paprikapulver, Worcestershiresauce, Salz, Pfeffer sowie dem eingekochten Rotwein vermischen. Die Masse mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur ziehen lassen. Dann aus der Masse 4 Kugeln formen und auf ca. 2 cm flachdrücken. In die Mitte mit einem Löffel jeweils eine Delle drücken, damit die Patties beim Grillen flach bleiben.
     
  • Für den Kaffee-Rub den gemahlenen Kaffee mit etwas Chilipulver und Salz vermischen. Ungefähr 5–10 Minuten vor dem Grillen die Patties dünn mit Olivenöl bestreichen und mit dem Rub großzügig einreiben.
     
  • Ziegenkäsescheiben salzen und bei Bedarf trocken tupfen. Für das Honigdressing den Honig mit Olivenöl, den gehackten Kräutern, Salz und Knoblauch gut verrühren. Dabei etwas von den Kräutern fürs Anrichten aufbewahren.
     
  • Grill vorheizen und die Burger-Patties bei direkter Hitze ca. 4 Minuten auf jeder Seite bei geschlossenem Deckel auf ca. 55 °C Kerntemperatur grillen. Den Ziegenkäse auf einer heißen Grillplatte (mit engmaschigem Rost) auf jeder Seite ca. 30 Sekunden grillen.
     
  • Auf jedem Teller je 2 Scheiben gegrillten Ziegenkäse anrichten und mit dem vorbereiteten Honigdressing überziehen. Walnussstücke und Kräuter drüberstreuen. Den fertig gegrillten Burger daneben platzieren und mit etwas Pfeffer bestreuen. Mit einem leicht angetoasteten halbierten Burgerlaibchen servieren. »An Guotö«, wie man bei uns in Lustenau sagt!

Tipp

Wenn Sie das Hackfleisch nicht selbst durch den Fleischwolf gedreht haben, sollten Sie es nochmals mit einem Messer wirklich fein hacken und danach mehrere Stunden marinieren. Die Burger-Patties dürfen nicht zu lange gegrillt werden, sonst werden sie trocken.


© Brandstättter Verlag

Buchtipp

Adi Bittermann
So grillt Österreich – Die besten heimischen Rezepte aus neun Bundesländern
Mit Texten von Renate Wagner-Wittula und Fotografien von Thomas Apolt
Brandstätter Verlag
248 Seiten, € 30,–
ISBN 978-3-7106-0474-4

Mehr zum Thema

Rezept

Bouillabaisse mit Safrankartoffeln

Wir präsentieren einen beliebten Klassiker unter den Fischrezepten von »Hangar-7«-Küchenchef Martin Klein: Bouillabaisse mit Safrankartoffeln. Das...

Rezept

Karottenrisotto mit Scampi und gebratenen Melanzani

Ein leichtes, dennoch aromatisches Gericht aus Kroatien für sommerliche Tage.

Rezept

Gegrillte Calamari mit gekochten Kartoffeln und Mangold

Gegrillte Calamari behalten im Gegensatz zur frittierten Variante den Eigengeschmack bei. Ein leichter Malvasier eignet sich perfekt als...

Rezept

Schwammerlgulasch

Horch, was kommt vom Wald herein? Julian Kutos hat frische Eierschwammerl für euch im Wienerwald gesammelt und präsentiert einen österreichischen...

Rezept

Vegane Tacos mit Salatherz und gepickelte Radieschen

Selbst eingelegtes, saures Gemüse und pulverisiertre Algen geben diesen Tacos einen extravaganten Touch.

Rezept

Spittelberg-Ente mit geschmortem Spitzkraut

Die knusprige Ente ist ein Signature Dish von Harald Brunner. Sie wird nur deshalb so knusprig, weil sie beständig mit ihrem eigenen Fett übergossen...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.