Rosmarinkekse

Rosmarin in Butter aufkochen lassen, damit die Butter den herrlichen Geschmack aufnehmen kann. 

© Shutterstock

Rosmarin in Butter aufkochen lassen, damit die Butter den herrlichen Geschmack aufnehmen kann.

Rosmarin in Butter aufkochen lassen, damit die Butter den herrlichen Geschmack aufnehmen kann. 

© Shutterstock

Zutaten

160
g
Butter
2
EL
Rosmarinnadeln
80
g
Zucker
200
g
Mehl, glatt
40
g
Maisstärke (z.B. Maizena)
1
Dotter
Salz

Butter mit den Rosmarinnadeln kurz aufkochen, etwa 20 Minuten ziehen lassen. Nadeln abseihen. Rosmarinbutter kalt stellen, sobald sie fest ist, mit Mehl, Dotter, Zucker, Stärke und einer Prise Salz zu einem glatten Teig kneten. In Alufolie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche fünf Millimeter dick ausrollen. Kekse ausstechen, aufs Blech legen und mit einer Gabel einstechen. Zehn bis zwölf Minuten backen. Auskühlen lassen.

Mehr zum Thema

Rezept

Lebkuchen Petits Fours

Für diese süße Köstlichkeiten aus Lebkuchen benötigt ihr nur sieben Zutaten.

Rezept

Bauernkrapfen

Weihnachtsbäckerei aus der Feder von Spitzenkoch Andreas Döllerer, Genießerrestaurant »Döllerer« im Salzburger Golling.

Rezept

Schoko Crinkle Kekse

Mit diesem Rezept werden nicht nur Schokoladen-Freunde in der Vorweihnachtszeit ihre Freude haben.

Rezept

Vanillekipferl von Toni Mörwald

Des Österreichers liebstes Weihnachtsgebäck: Ein Vanillekipferl-Rezept von Toni Mörwald.

Rezept

Müsli-Kekse

Homemade vegan Kekse - ideal zum Mitnehmen in die Schule, Arbeit oder einfach zum zwischendurch genießen.

News

Die beliebtesten Guetzli der Falstaff-Redaktion

Alle Jahre wieder fragen wir uns, was auf den Weihnachtstisch für kulinarischen Eindruck sorgen soll. Falstaff stellt die beliebtesten Guetzli der...