Risotto mit Radicchio

© Falstaff

© Falstaff

Für den Gemüsefond

Zutaten

2-3
große Karotten
2-3
Stangen
Staudensellerie
3
Knoblauchzehe
1,8
l
Wasser
Salz

Für den Risotto

Zutaten

320
g
Carnaroli-Reis von Acquerello
60
g
Butter
2
EL
Olivenöl
2
EL
fein gehackte Schalotten
1-2
Stück
Radicchio tardivo (400 g)
1 /16
l
Wein (weiß, rosé oder rot)
Salz
Pfeffer

Zum Fertigstellen (Mantecatura):

Zutaten

30
g
Butter
6
EL
frisch geriebener Parmigiano Reggiano 12 Monate

Einen Gemüsefond aus zwei größeren Karotten, drei Stangen Staudensellerie (beides grob geschnitten) und zwei angepressten Knoblauchzehen in 1,8 Liter gesalzenem Wasser kochen (ca. 20 Minuten) und warm halten.

Inzwischen den Radicchio waschen und quer in 1 cm breite Streifen schneiden. Einige Radicchio-Blätter für die Garnitur beiseitelegen. Es gibt verschiedene Radicchio-Sorten: den runden Chioggia, den länglichen Treviso precoce und den dunklen, gelockten Treviso tardivo. Letzterer ist die Luxusvariante. Die Schalotten schälen und fein würfelig schneiden.

Den Reis 2–3 Minuten in einer Kasserolle unter ständigem Rühren trocken anrösten. Er soll etwa 70 °C erreichen und darf sich nicht anlegen. Dann in eine Schüssel abgießen.

Die Schalotten in 30 g Butter und dem Olivenöl in einen großen, schweren Topf geben und unter Umrühren glasig anschwitzen. Den Reis hinzufügen und rasch und sorgfältig umrühren, bis die Reiskörner gut mit Fett überzogen sind. Die Radicchiostreifen dazugeben, mit dem Reis vermischen und etwas zusammenfallen lassen. Mit dem Wein ablöschen und, wenn der Alkohol verdampft ist, mit zwei Schöpfern Fond aufgießen. Den Reis kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist, und ihn dabei immer wieder mit dem Löffel vom Boden und Rand des Topfes lösen. Nun immer wieder Gemüsefond angießen und reduzieren lassen.

Geben Sie ruhig immer etwas mehr auf einmal dazu. Es ist auch nicht notwendig, ständig zu rühren, nur darf sich der Reis nicht am Boden anlegen oder gar anbrennen.

Probieren Sie den Reis circa 17 Minuten, nachdem Sie den Wein angegossen haben. Er ist fertig, wenn er richtig gar, aber nicht zerkocht ist. Während er sich diesem Stadium nähert, die Flüssigkeitsmenge verringern, sodass der gare Reis leicht feucht, aber nicht flüssig ist.

Risotto vom Herd nehmen, etwas Pfeffer, die restliche Butter und den ganzen Parmesan hinzufügen und gründlich verrühren, bis sich eine sämige Creme aus Butter, Käse und dem Kochsaft bildet. Mit Salz abschmecken, Topf zudecken und 2 Minuten stehen lassen. Jetzt die übrigen Radicchio-Blätter kurz und scharf in Butter anbraten. Den Risotto auf flachen, heißen Tellern in einer 2 cm Schicht anrichten, mit den gebratenen Radicchio-Blättern garnieren und sofort servieren.

Tipp: Für die deftige Variante des Rezepts schwenken Sie eine Handvoll Speckstreifen unter die angeschwitzten Schalotten-Würfel bevor Sie den Reis dazugeben. Noch pikanter das Ganze, wenn man zum Schluss statt Parmesan einen würzigen Taleggio in Würfeln einarbeitet

Tipp

Für die deftige Variante des Rezepts schwenken Sie eine Handvoll Speckstreifen unter die angeschwitzten Schalotten-Würfel bevor Sie den Reis dazugeben. Noch pikanter das Ganze, wenn man zum Schluss statt Parmesan einen würzigen Taleggio in Würfeln einarbeitet

Weinauswahl

Ob Sie zum Risottokochen Weiß-, Rot- oder Roséwein nehmen, ist Geschmackssache. Mit Rotwein wird er jedenfalls dunkler und intensiver. Wählen Sie dementsprechend auch die Weinbegleitung.

Mehr zum Thema

Rezept

Butterschnitzel vom Osterlamm mit Portwein glasiert

Die extrakleinen Butterschnitzerl eignen sich hervorragend als Fingerfood – zum Brunch oder als Stärkung nach dem Osterspaziergang!

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

Rezept

Vincisgrassi aus Kitchen Impossible

Sven Wassmer musste die italienische Innereien-Lasagne in Folge 3 der 7. Staffel des VOX-Erfolgsformats nachkochen. Das Originalrezept stammt von...

Rezept

Socca

Die Socca – in Italien auch Farinata genannt – bezeichnet einen dünnen Fladen aus Kichererbsenmehl, der traditionell meist im Holzofen gebacken und...

Rezept

Rote-Bete-Ravioli

Ricky Saward vom »Seven Swans« in Frankfurt ist der erste vegane Sternekoch und hat dieses extravagante Gericht kreiert. Perfekt für den Valentinstag.

Rezept

Lasagne di Pane Carasau aus Kitchen Impossible

Ein weiteres Rezept aus dem Kitchen Impossible Kochbuch: In Staffel 4 wird Tim Raue von Tim Mälzer nach Sardinien geschickt und muss folgende Lasagne...

Rezept

Spaghetti al Pomodoro

Gennaro Esposito zaubert einen Klassiker der italienischen Küche: Die »Spaghetti al Pomodoro« aus Kampanien.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.