Rhabarber-Vanille-Millefeuille

Foodstyling: Gitte Jakobsen

© Lena Staal

Rhabarber-Vanille-Millefeuille

Foodstyling: Gitte Jakobsen

© Lena Staal

Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Für den Blätterteig

Zutaten (6 Personen)

500
g
Rhabarber
100
g
Zucker
300
g
fertiger Blätterteig
20
g
Staubzucker

Für die Creme

Zutaten (6 Personen)

5
Blatt
Gelatine
2
Vanilleschoten
250
ml
Milch
30
g
Maisstärkemehl
250
ml
Obers
1
Eiklar

Zubereitung:

  • Backrohr auf 190 °C vorheizen. Rhabarber auf die gewünschte Länge der Millefeuilles schneiden. In eine Backform legen, mit dem Zucker bestreuen und mit Folie gut verschließen, sodass er im eigenen Dampf gart. 30 Minuten backen, nach 20 Minuten eventuell einmal wenden. Auskühlen lassen und Saft aufheben.
  • Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mark aus den Vanilleschoten kratzen. Milch, Rhabarbersaft, Vanillemark und -schoten gemeinsam aufkochen lassen und von der Hitze nehmen.
  • Vanilleschoten entfernen. Maisstärkemehl in einer Extraschüssel mit einem Schuss der heißen Milchmischung mischen, dann unter ständigem Rühren in die Milch gießen. Schließlich Gelatine zugeben und über einem kalten Wasserbad weiterrühren, bis die Masse beginnt, cremig zu werden und auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. 
  • Obers und Eiklar leicht zuckern und getrennt zu Schnee bzw. Schlagobers schlagen. Beides gemeinsam vorsichtig mit der Masse verrühren, dann 3 Stunden kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit den Blätterteig in Rechtecke von der gewünschten Größe der Millefeuilles schneiden, nach Packungsangaben backen und auskühlen lassen.  
  • Blätterteig-Rechtecke mit je 3 Stück Rhabarber belegen, dann mit Creme toppen. Einmal wiederholen, dann mit einer Blätterteig-Schicht abschließen und nach Wunsch mit Staubzucker bestreuen.

Mehr zum Thema

Rezept

Naked Sablé Cake mit Matcha und Himbeere

In drei Schichten konstruiert Marco D'Andrea ein farbenfrohes Dessert.

Rezept

Mochi mit Yuzu und schwarzem Sesam

In dem Kochbuch «Back dich um die Welt» zeigt Christian Hümbs wie die beliebte japanische Süssigkeit gelingt.

Rezept

Gebackener Kürbis mit Honig und Nüssen

Kabak tatlısı heißt dieses erstaunlich einfache, erstaunlich köstliche Dessert in der Türkei. Soll noch einer behaupten, nur die Amis könnten gute...

Rezept

Maroni-Dessert

Ein Maroni-Traum von Spitzenkoch Gaetano Trovato. Falstaff präsentiert das Rezept für die »Frolla-Castagne-Rosmarino« aus der Toskana.

Rezept

Frozen Yoghurt mit Mangosirup

Herrlich erfrischend-fruchtig und im Handumdrehen selbst zubereitet – gelingt auch ohne Eismaschine.

Rezept

Kaiserschmarrn mit Rosenblüten-Hibiskus-Apfelmus

Die Salzburger Kochprofis Karl und Rudi Obauer verwandeln einen simplen Kaiserschmarrn in ein himmlisches Dessert!

Rezept

Gerührter Wiener Eiskaffee

Julian Kutos feiert die Österreichische Kaffeekultur mit einem Klassiker, dem gerührten Wiener Eiskaffee, den er mit selbst gemachtem Eierlikör...

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüss

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süssen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker...