Reis-Pfifferlinge-Braten

© Miguel Dietrich / löwenzahn Verlag

© Miguel Dietrich / löwenzahn Verlag

Zutaten

350
g
Risottoreis
800
ml
klare Suppe
etwas
Salz
1/2
Zwiebel
3
Gewürznelken
500
g
Pfifferlinge
200
g
weiße Zwiebeln
50
g
Butter
10
g
Petersilie
etwas
Pfeffer aus der Mühle
3
Eier
50
g
saure Sahne
etwas
weißer Pfeffer
80
g
Butter
1
große Karotte
1
kleine Zucchini
etwas
klare Suppe zum Aufgießen
  1. Den Reis mit der klaren Suppe aufkochen und salzen. In die halbe Zwiebel die Gewürznelken einstecken und mit dem Reis mitdünsten. Reis während des Garens immer wieder umrühren.
     
  2. Die Pfifferlinge putzen und halbieren. Zwiebeln schälen und feinwürfelig schneiden.
     
  3. Butter erhitzen und zuerst Zwiebeln und dann die Hälfte der Pfifferlinge darin gut rösten, bis die entstandene Flüssigkeit verdampft ist. Petersilie, Salz und Pfeffer dazugeben und Pilze würzig abschmecken.
     
  4. Aus dem Reis die Nelkenzwiebel entfernen.
     
  5. Reis mit gerösteten Schwammerln, Eiern und saurer Sahne gut verrühren und die Masse abschmecken.
     
  6. Butter in der Bratenreine zerlassen und Reisbraten als Stollen hineingeben.
     
  7. Karotte und Zucchini mit der Schneidmaschine oder einem Gemüsehobel in ca. in 1 mm dünne Scheiben schneiden, damit abwechselnd den Braten überlappend belegen.
     
  8. Mit Butterflocken belegen und bei 160 °C Ober- und Unterhitze ca. 50 Minuten braten. Den Braten hin und wieder mit Suppe übergießen.
     
  9. Die restlichen Pfifferlinge nach 30 Minuten zum Braten geben, salzen und pfeffern. Braten aufschneiden, mit den Pilzen anrichten und mit etwas Bratensaft übergießen.

Beilagenempfehlung: Pfifferlinge haben vor allem im Sommer Saison, deshalb mit einem grünen Salat mit Fruchtgemüse und Kräuterdressing anbieten.

TIPP

Heimischer Getreidereis (Dinkelreis, Weizenreis und Co.) kann eine überaus schmackhafte und gesunde Variante sein.


© löwenzahn Verlag

Eva Maria Lipp
Richtig gute Sonntagsbraten
Die besten Rezepte zum Selberkochen
löwenzahn Verlag 
www.loewenzahn.at

192 Seiten, € 24,90
ISBN 978-3-7066-2642-2

Mehr zum Thema

Rezept

Miesmuscheln im Sud

Die Meeresfrüchte schmoren in einem aromatischen Weißwein-Fond mit Gelben Rüben.

Rezept

Maccheroncini con Pomodori Secchi, Spinaci e Sardine al Limone

Die Pasta kombiniert Constantin Fischer mit eingelegten, getrockneten Tomaten, Spinat, Fenchel und aromatischen Sardinen.

Rezept

Dreierlei aus dem Meer mit Oliven

Für dieses Gericht verarbeitet Constantin Fischer Steinbutt, Venus- und Miesmuscheln.

Rezept

Steinpilz-Kürbistörtchen mit Feige

Aus herbstlichen Zutaten schichtet Constantin Fischer pikante Törtchen mit fruchtigem Akzent.

Rezept

Lasagne mit Pilzen

Verschiedenste Pilze füllt Constantin Fischer zwischen Lasagneblätte rund kreiert eine vegetarische Variante des Italo-Klassikers.

Rezept

»STROH« Ente mit Maroni

In diesem Rezept werden Entenbrust, Orangen, Rum und glasierte Maroni zu einem herbstlichen Gericht kombiniert.

Rezept

Belegtes Pitabrot

Orientalische Kreation mit selbst gebackenem Pitabrot aus Dinkelmehl.

Rezept

Skirt-Steak mit Linsen und Kohlrabi

Die Linsen werden mit Chorizo zur würzigen Beilage, außerdem gibt’s dazu eine pikante Schoko-Sauce.

Rezept

Kürbis-Apfel-Focaccia mit Ziegenkäse

Das herbstliche Rezept von Blatt & Blüte wird mit dem neuen NOAN Herbs Olivenöl verfeinert.

Rezept

Artischocke mit Karotte und Wachtelei

Die »Königin« des Gemüses kombiniert Constantin Fischer mit knackigen Karotten. Ihr Grün wird in der Sauce verarbeitet.

Rezept

Scholle – Mangold – Dijon-Senfsauce

Rezepttipp aus dem Buch »kochen.« von Stevan Paul.

Rezept

Weißwurst mit Kürbis und Zwiebel

Constantin Fischer interpretiert den Oktoberfest-Klassiker und kombiniert ihn mit Kürbislaibchen, Zwiebel-Sauce und Pilzen.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.