Rehragout mit Birnen und Maroni

Das Rehragout ist ein Klassiker unter den Wildgerichten.

© Julian Kutos

Das Rehragout ist ein Klassiker unter den Wildgerichten.

© Julian Kutos

Zutaten

100
g
Schinkenspeck
100
ml
Olivenöl
8
Stück
Schalotten
4
Stück
Karotten
4
Stück
ganze Knoblauchzehen mit Schale
6
Stück
Thymian-Zweige
1
kg
Ragoutfleisch oder Schlögel vom Reh
50
g
Weizenmehl
3
Stück
Wacholderbeeren
100
g
Butter
2
Stück
Lorbeerblätter
4
Stück
Nelken
2
Stück
Zimtstangen
1
Stück
Orange
4
Stück
Birnen
500
ml
Hühnersuppe
1
l
kräftiger Rotwein
2
EL
Preiselbeermarmelade
100
g
vorgegarte Maroni
etwas
Salz
etwas
schwarzer Pfeffer
  1. Schinkenspeck in kleine Würfel schneiden. Schalotten halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Karotten schälen, längsweise halbieren und nochmals in der Mitte durchschneiden. Knoblauchzehen mit der Messerspitze mehrmals anstechen. Fleisch in grobe Würfel, zirka 3x3cm schneiden. Etwas mit Mehl bestauben. Birnen schälen, Stängel nicht wegschneiden. Orangenschale mit einem Kartoffelschäler abziehen. Orange auspressen.
  2. Backofen auf 150°C Heißluft vorheizen.
  3. Einen großen Schmortopf mit Olivenöl erhitzen. Speck knusprig anbraten. Wenn der Speck braun ist, aus dem Topf nehmen. Knoblauchzehen, Thymian, Karotten und Schalotten ins Öl geben und glasig dünsten. Wenn die Karotten etwas weich sind, Fleisch dazu geben. Das Fleisch braten bis es gebräunt ist. Fleisch und Gemüse salzen. Danach Butter, Lorbeer, Wacholderbeeren, Nelken, Orangenschale und Zimtstangen dazugeben. Butter schmelzen. Mit einem Schöpflöffel Suppe ablöschen und Suppe vollständig verkochen lassen. Mit der restliche Suppe, Orangensaft und Wein aufgießen. Birnen, Speck und Preiselbeermarmelade dazugeben. Den Eintopf einmal aufkochen lassen. Deckel auf den Topf geben und in Ofen stellen. Für 2 bis 2,5 h schmoren. 
  4. Das Ragout ist fertig wenn das Fleisch durch ist und die Sauce eingedickt ist. Zum Schluss Thymian, Lorbeer, Nelken, Orangenschalen, Knoblauchzehen und Wacholderbeeren entfernen sowie Maroni dazugeben. Salzen und pfeffern.

TIPP

Als Beilage eignen sich Gnocchi, Kartoffelpüree oder breite Nudeln. Zum Kochen empfehle ich einen schweren Rotwein, wie Merlot, Bordeaux oder Primitivo. Inspiriert wurde diese Speise von Boeuf Bourguignon, einem rustikalen Rindseintopf aus dem Burgund. Daher kann auch dieses Ragout mit Rindfleisch zubereitet werden. Das Ragout hält sich einige Tage im Kühlschrank und eignet sich sehr gut zum Einfrieren. 

Weinempfehlung: 2014 Gran Calesse Primitivo Salento IGT (siehe unten)

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Dry Aged Schopf mit Granatapfelkraut

Schweinsbraten mal anders – interpretiert von Constantin Fischer.

Rezept

Zweierlei vom Stör

Constantin Fischer kombiniert den Fisch, der im Ofen zubereitet wird mit edlem Kaviar. Für den fruchtigen Akzent sorgt frischer Apfel.

Rezept

Zwiebelrostbraten vom Rib Eye mit Petersilerdäpfel

Ein Klassiker der österreichischen Küche – zubereitet mit bestem Fleisch von Wiesbauer Gourmet.

Rezept

Le boudin noir fa­çon Hans Stucki à la traditionnelle

Im Kochbuch «Hans Stucki – die besten Rezepte» wird das Rezept für die traditionelle Blutwurst verraten.

Rezept

Satay Spieße mit Schweinefleisch

Saftig gegrilltes Schweinefleisch in Kokoscreme am Spieß sind Klassiker der Süd-Ost-Asiatischen Küche.

Rezept

Saftiger Burger mit Sellerie

Diese Burger-Kreation wird mit gebratenem Sellerie, Fenichel und Belper Knolle zu einem besonderen Genuss.

Rezept

Rib-Eye aus dem Waldviertel mit Whisky

Mit Barbecue-Sauce, Spinat und einem pochiertem Ei serviert »Ritz-Carlton«-Chef Andreas Mahl sein mit Whisky gegrilltes Rib-Eye-Steak.

Rezept

Entenkeule mit Rotkrautsalat

Zur im Ofen zubereiteten Keule gesellt sich ein knackiger Salat mit fruchtiger Note.

Rezept

Kohlrouladen

Der Klassiker kommt bei Constantin Fischer in Begleitung von Reis und Curry-Dipp auf den Tisch.

Rezept

Fisch-Pflanzerl mit rosa Kartoffelpüree

Die Laibchen können mit unterschiedlichsten Fisch-Sorten oder auch Garnelen zubereitet werden. Constantin Fischer nimmt dafür Stör.

Rezept

Lammrücken mit mediterranem Gemüse und Couscous

Schnell zubereitet und wunderbar aromatisch sorgt dieses Gericht für Mittelmeer-Feeling am Teller.

Rezept

Lauwarmes Huchenfilet

Ein feines Sommer-Rezept von Hans Haas, kombiniert mit Apfel, Sellerie und Hollunderblütenfond.

Rezept

Gedämpfter Stör

Der feine Fisch wird gemeinsam mit Wurzelgemüse und einer selbst gemachten Mayonnaise serviert.

Rezept

Feuerfleck mit selbst gemachtem Ricotta

Ein Rezept aus Übersee: Edi Frauneder aus dem New Yorker Restaurant »Edi & the Wolf« verfeinert seinen Feuerfleck mit karamelisierten Zwiebeln und...

Rezept

Gebratener Rehrücken

Das Wild serviert Karl Damegger mit einem herzhaften Feigen-Rotkraut.