Ravioli mit Pecorino und Trüffel

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Zutaten für den Teig

Zutaten (4 Personen)

500
g
Mehl (Typ 00)
4
Eigelb
3
Eier
10
g
natives Olivenöl extra

Zubereitung:

  • Mehl, Eigelb und Eier mischen, Salz und Öl dazugeben.
  • Den Teig im Kühlschrank mit einer Frischhaltefolie abgedeckt für mindestens 5 Stunden ruhen lassen.

Zutaten für die gefüllten Ravioli

Zutaten (4 Personen)

100
g
geriebener Percorino Siciliano DOP
50
g
frischer Ricotta aus Schafmilch
2
g
Pfeffer
5
g
frischer Koriander, gehackt
2
g
frische Frühlingszwiebel
2
g
Trüffelwasser

Zubereitung:

  • Alle Zutaten miteinander zu einer Füllung vermengen.
  • Den Teig so dünn wie möglich ausrollen, die Ravioli formen und füllen.
  • Auf ein Baumwolltuch legen und in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Bohnencreme

Zutaten (4 Personen)

150
g
Cosaruciaru-Bohnen (sizilianische Bohnen)
1
l
Hühnerbrühe
75
g
Milch
10
g
natives Olivenöl extra
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Bohnen für 24 Stunden einweichen und das Wasser mehrmals wechseln.
  • Abtropfen lassen und in der Hühnerbrühe kochen.
  • Die Hühnerbrühe für die Ravioli aufheben und die Bohnen anschließend mit warmer Milch, etwas Hühnerbrühe und Öl zu einer glatten Creme pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Creme durch ein Sieb laufen lassen, mit einer Folie abdecken und warm halten.

Zutaten für das Anrichten

Zutaten (4 Personen)

Hühnerjus
Trüffel
frische Frühlingszwiebel
Korianderblätter

Zubereitung:

  • Die Ravioli in der zuvor beiseitegestellten Hühnerbrühe kochen.
  • Abtropfen lassen und das Hühnerjus einrühren.

   
Anrichten:

  • Die Ravioli auf den Teller legen und mit Trüffel, Koriander und Frühlingszwiebeln garnieren.
  • Abschließend die Bohnencreme dazugießen.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung: 2017 SP 68 Bianco, Arianna Occhipinti
Die aromatische Einstiegscuvée der talentierten Winzerin aus Vittoria setzt sich aus Albanello
und Moscato zusammen und punktet mit Ausgewogenheit und Frische.
weinskandal.at, ca. € 17,–

Über Alessandro Ingiulla

Rezept von Alessandro Ingiulla, Restaurant »Sapio«, Catania, Sizilien/Italien

Schon mit 14 Jahren drehte sich bei Alessandro Ingiulla alles ums Kochen. Mehrere Reisen ins Ausland und viele Erfahrungen später hat es den Koch wieder zurück nach Sizilien gezogen. Während geometrische Linien das Innere seines schicken Lokals prägen, schmücken die Teller die herrlich detailverliebten, sizilianisch ver­wurzelten Gerichte des Spitzenkochs.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Rezepte: Der Geschmack Siziliens

Ihrer bunten Geschichte verdankt die Mittelmeer-Insel einen hervorragenden Mix an kulinarischen Köstlichkeiten. Viele davon werden im »Pastamara – Bar...

Rezept

Tonno

Geschmorter Thunfischbauch und kurz gebratenes Thunfisch-Filet werden mit Rotweinsauce und einer Caponata serviert.

Rezept

Arancine mit Ragù

Die sizilianischen frittierten Reisbällchen werden mit Safran verfeinert und mit Rinderragù gefüllt.

News

Rezeptstrecke: Kostbare Inselschätze

Sizilien mit seiner Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln ist ein Paradies für Köche – und Feinschmecker. Hier verraten drei hochdekorierte...

News

Cosa Nostra: Der Mythos Corleone

Einst war sie die Hochburg der Cosa Nostra, aber auch durch die Filmtrilogie «Der Pate» hat es die spröde Stadt Corleone zu schaurigem Weltruhm...

News

Kleine Inseln, grosse Weine

Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan

Der Ätna gilt als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für aussergewöhnliche Weine.

News

Best of: Siziliens Rebsorten

Neben den international bekannten Sorten gibt es auf der Insel auch eine Vielzahl lokaler Reben. Wir erklären Ihnen hier die wichtigsten.

Rezept

Cannoli mit Ricotta, Kaktusfeigenmarmelade und Mandelsorbet

Ciccio Sultano aus dem, mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten, Restaurant »Duomo« lebt die sizilianische Genusskulter. Falstaff verrät er sein...

Rezept

Rohe Rote Garnele aus Mazara, Burrata und Tomatenjus

Küchenchef Giovanni Santoro kocht im Restaurant »Shalai« authentische sizilianische Küche. Hochwertige Zutaten sind für ihn ein absolutes Muss.

News

Sizilien: Der Wein-Kontinent

Die grösste Mittelmeerinsel stand einst für billige Massenweine. Mit einer neuen Generation von Winzern knüpft Sizilien an eine jahrtausendealte...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...