Ravioli mit Frischkäse & Salbeibutter

Die Ravioli sind nicht nur für die Augen ein Genuss.

© Shutterstock, Eisenhut & Mayer,

Die Ravioli sind nicht nur für die Augen ein Genuss.

© Shutterstock, Eisenhut & Mayer,

Für den Teig

Zutaten (4 Personen)

100
g
Weizenmehl
100
g
Hartweizenmehl
Olivenöl zum Anbraten
2
Stück
Eir
1/2
TL
Olivenöl

Für die Füllung

Zutaten (4 Personen)

20
g
Schalotten
150
g
geschnittenen Blattspinat
1
EL
Gemüsefond
100
g
Ricotta
50
g
geriebener Bergkäse
100
g
kleine geschnittene Mozzarella
40
g
geriebener Parmesan
2
Stück
Eigelb
Salz
Pfeffer

Für die Salbeibutter

Zutaten (4 Personen)

50
g
Butter
1
Handvoll
frische Salbeiblätter
etwas
Spinatblätter
1
TL
Meersalz
etwas
Parmesan zum Bestreuen
  • Beide Mehlsorten zusammensieben und in eine Küchenmaschine geben. Nach und nach Eier und Olivenöl einarbeiten.
  • Den Teig kurz verkneten und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Schalotten in etwas Olivenöl leicht Farbe nehmen lassen. Spinat hinzu-fügen und mit Gemüsefond aufgießen. Umrühren, bis die Flüssigkeit vollständig verschwunden ist. Spinat aus der Pfanne nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Mit den restlichen Zutaten für die Füllung in einer Schüssel verrühren.
  • Teig in drei Portionen teilen, mit den Händen flachdrücken und bei größtem Wal-zen-abstand durch die Nudelmaschine drehen. Einmal quer falten, wieder durchdrehen. Mehrmals wiederholen, bis das Teigblatt richtig glatt und geschmeidig ist. Teig von beiden Seiten mit Mehl bestauben und fünf- bis sechsmal durchdrehen, dabei den Walzenabstand immer weiter verringern.
  • Teig auf 1–2 mm Stärke ausrollen. Kreise von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen, jeweils etwas Füllung in die Mitte setzen. Ränder mit Wasser bepinseln, Teig-scheiben zusammenklappen, Ränder mit einer Gabel festdrücken. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, gut salzen. Ravioli hineingeben, ca. 5–8 Minuten weich garen.
  • In der Zwischenzeit in einer Sauteuse Butter bräunen, von der Hitze nehmen, Salbeiblätter, Spinat und Salz hinzufügen und vom Feuer nehmen. Fertige Ravioli kurz durchschwenken und auf einem Teller anrichten. Mit der restlichen Salbeibutter übergießen und mit Parmesan und frischen Salbeiblättern garnieren.

TIPP

Wenn die Masse zu feucht ist, etwas Semmelbrösel hinzufügen. Mit gebratenen Pilzen nach Wahl servieren.

Mehr zum Thema

Rezept

Vollkorn Spaghetti mit Zucchini und Karotten

Farbenfrohe Veggie-Pasta, die im Handumdrehen zubereitet ist.

Rezept

Knuspriges Bio-Karpfenfilet im Apfel-Kernölsud

Kombiniert wird das Fischgericht von Transgourmet Vonatur mit Wurzelgemüse und einem Krenschaum.

Rezept

Orecchiette alle Vongole

»Öhrchennudeln« mit Meeresfrüchten und Weißwein – ein Rezepttipp direkt aus Venezia.

Rezept

Saftgulasch »Chengdu-Wien«

Die aromatische Urgewalt eines guten Gulaschs wartet nur darauf, mit etwas Sichuanpfeffer elektrisiert zu werden.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.