Pot de Creme mit Ofen-Gebackenem Rhabarber

© Michael Rathmayer

© Michael Rathmayer

Zutaten (8 Personen)

500
ml
Obers
250
ml
Milch
150
g
Kristallzucker
1
Vanilleschote, Mark ausgekratzt
6
Dotter
1
Eiweiß
500
g
Rhabarber
optional Kristallzucker zum Karamellisieren der Creme

Zubereitung:

  • Obers, Milch, 100 g Zucker sowie Vanilleschote und -mark in einem Topf vorsichtig zum Sieden bringen, dann von der Hitze nehmen und auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Dotter und Eiweiß dazugeben und mit einem Schneebesen ordentlich durchrühren. Durch ein Sieb seihen, um eventuelle Ei-Flankerl zu entfernen.
  • Gleichmäßig auf 6 feuerfeste kleine Gläser oder Schüsseln verteilen. Das Backrohr auf 180 °C vorheizen und einen Liter Wasser zum Kochen bringen. Die Formen mit der Creme in eine tiefe Pfanne oder einen Topf stellen und das kochende Wasser angießen, sodass die Formen mindestens bis zur Hälfte im heißen Wasser stehen. Mit Alufolie bedecken und für 30–40 Minuten ins Rohr stellen. Die Creme ist fertig, wenn sie gestockt ist, aber noch etwas wabert, wenn das Glas erschüttert wird. Aus dem Rohr und dem Wasserbad nehmen und über Nacht auskühlen lassen.
  • Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Den Rhabarber in etwa fingerdicke Stücke schneiden. Mit dem restlichen Zucker bestreuen und in einer feuerfesten Form im Rohr mit Alufolie abgedeckt etwa 15 Minuten backen. Die Folie entfernen und weitere 5 Minuten backen.
  • Optional: Creme-Formen mit Kristallzucker ­bestreuen und schütteln, sodass er sich gleichmäßig auf der Oberfläche verteilt. Den überschüssigen Zucker vorsichtig entfernen. Mit einem Crème-brûlée-Brenner karamellisieren.
  • Creme-Formen mit dem gebackenen Rhabarber anrichten und servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 01/2019
Zum Magazin