Porchetta

© Lena Staal

Porchetta

© Lena Staal

Zubereitungszeit: Fünf Stunden und 24 Stunden zum Marinieren 
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5
Fotos: Lena Staal 
Foodstyling: Gitte Jakobsen 

Zutaten (8 Personen)

2,5
kg
Bauchfleisch mit Schwarte, nicht zu dick
1
kg
Schweinsfilet oder das dünnere Endstück vom Karree
Abrieb einer Bio-Zitrone
2
EL
Fenchelsamen
2
Zweige
Rosmarin (nur die Nadeln)
1
EL
Koriandersamen
5
Blätter
Salbei
4
Zehen
Knoblauch
Salz
1-2
Stück
getrocknete Chilis (nach Geschmack)
  • Fenchel- und Koriandersamen in einer trockenen Pfanne kurz rösten, bis sie duften (dauert etwa drei Minuten). In einem Mörser zu Pulver mahlen, dann Knoblauch, Chilis, Zitronenschale, Rosmarinnadeln und Salbei zugeben und zu einer Paste mörsern.
     
  • Bauchfleisch auf der Fleischseite im Karomuster etwa einen Zentimeter tief einschneiden. Auf der Schwarte mit dem Messer zahlreiche kleine Einstiche machen. Bauch und Filet kräftig salzen. Bauch auf der Fleischseite mit der Würzpaste einreiben. 
     
  • Bauch mit der Schwarte nach unten auf ein Brett legen und eventuell mit einem Schnitzelhammer etwas flach klopfen. Filet auf die Unterkante des Bauchs legen und den Bauch darum herumrollen. Mit Küchengarn zu einem Rollbraten binden. Im Kühlschrank mindestens 24 Stunden, gern auch zwei Tage ziehen lassen.
     
  • Backrohr auf 120 °C vorheizen und eine Tasse Wasser hineinstellen. Porchetta unter gelegentlichem Wenden fünf Stunden im Rohr garen. Wassertasse entfernen und Hitze auf 250 °C hochschalten. Porchetta immer wieder wenden und braten, bis die Haut rundum knusprig ist (dauert etwa weitere 15 Minuten). 
     
  • Aus dem Rohr nehmen und zehn Minuten rasten lassen, dann in Scheiben aufschneiden und servieren.

Tipp

Schmeckt besonders gut als Sandwich auf Ciabatta!

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Biertreber Schweinebauch mit geräucherten Kastanien

Spitzenkoch Florian Mainzger vom «Muntanella» in Arosa setzt seinen Schweinebauch mit Kastanien, Senf und Sellerie in Szene.

News

Das beste Schweinefleisch der Schweiz

Sie sind alt, sie sind selten – und sie sind saulecker. Die Rede ist von Berkshire-Schweinen, einer fast vergessenen englischen Rasse, die mitten im...

Rezept

Schweinshaxe aka Stelze im Pellets-Smoker

Mit dem köstlichen Rezept von Tommy Madel, Ambassador von Traeger, gelingt die Oktoberfest-Party in den eigenen vier Wänden mit Sicherheit! Also pack...

Rezept

Schweinsschopf mit gebratenen Pfirsichen und Balsamicoessig

Süßer Pfirsich und saftiges Schwein sind eine unwiderstehliche Kombination. Für die Pfannensauce lohnt es sich, auch im Sommer einmal den Grill kalt...

Rezept

Secreto vom iberischen Schwein

Spitzenkoch Andreas Senn aus dem »Senns.Restaurant« kreiert Gerichte der Extraklasse: So verleiht er diesem internationalen Rezept einen regionalen...

Rezept

Jambon Persillé

Große Sauce, zart geliert: In der Bourgogne machen sie die Sulz von der Schweinsstelze mit feinstem ­Chardonnay. So wird die ­nominell derbe Stelze...

Rezept

Schweinsbraten mit »STROH«

Nicht das Stroh aus dem Stall, sondern der gleichnamige österreichische Rum verleiht dem knusprigen Schweinsbraten herbstliche Gewürznoten.

Rezept

Milchferkel-Racks mit Aprikosen

Daniel Humm ist der Chefkoch im besten Restaurant der Welt 2017: Seit 2006 kocht er im »Eleven Madison Park« in New York.

Rezept

Ripperlknödel mit Paprika-Spitzkraut

Ein köstliches Knödel-Rezept mit Schweineripperl aus dem neuen »Werlberger - Das beste aus der Wirtshausküche« Kochbuch.

Rezept

Stifado vom Schwäbisch-Hällischen Eichelschwein

Rezept von Joannis Malathounis, Restaurant »Malathounis«, Kernen-Stetten im Remstal, Deutschland.

Rezept

Blunzengröstel

Mit der Urrasse Mangalitza beschäftigt sich Jürgen Schmücking in seinem Buch »A fette Sau. Mangalitza. Zucht und Geschichte, Fleisch und Gerichte.«...

Rezept

Krautfleisch

Dieses Krautgericht war den Tagen vorbehalten, an denen nicht gefastet werden musste - und das war anno dazumal gar nicht so oft der Fall ...

Rezept

Spanferkelrücken auf jungem Kohl mit Saubohnen

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann verrät ein durch und durch schweiniges Rezept.