Okonomiyaki

© Le Creuset

© Le Creuset

Zutaten für die Pfannkuchen

Zutaten (4 Personen)

250
g
Weizenmehl (Typ 550)
1
TL
Backpulver
1
Prise
Salz
20
g
Dashi Instantpulver oder Instant Gemüsebrühe
250
g
Weißkohl
1
Stück
mittelgroße Karotte
8
Stück
Garnelen ohne Schale, optional
4
Stück
Eier
1
Prise
Pfeffer
8
Scheiben
Bacon
1-2
EL
Sesamöl

Weitere Zutaten

Zutaten (4 Personen)

Japanische BBQ-Sauce (Okonomi-Sauce) erhältlich im japanischen Feinkostladen
Japanische Mayonnaise (z.B. Kewpie), erhältlich im japanischen Feinkostladen
3
EL
Bonitoflocken
Korianderblätter
2
Stück
fein geschnittene Frühlingszwiebel, optional
20
g
fein gehackter Ingwer, optional
  1. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen. Dashi-Pulver in Wasser auflösen und langsam unter die Mehlmischung rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  2. Weißkohl von äußeren Blättern und harten Strunk befreien, halbieren und fein hobeln.
  3. Karotte schälen und in kleine Stifte schneiden.
  4. Garnelen fein schneiden, zusammen mit Kohl und Karotten sowie den Eiern in die Teig-Mixtur geben, anschließend alles gut vermengen und mit Pfeffer würzen.
  5. Bauchspeckstreifen auf der Grillplatte ohne Zugabe von Öl kross anbraten, herausnehmen und auf Küchenpapier bereithalten. Sesamöl auf der Grillplatte erhitzen und die Hälfte der Teigmasse hinzugeben und wie bei einem Pfannkuchen gleichmäßig verteilen. Zugedeckt für etwa vier bis fünf Minuten braten lassen. Anschließend Baconscheiben auf dem Okonomiyaki (Pfannkuchen) platzieren und vorsichtig wenden. Weitere fünf Minuten braten.
  6. Okonomiyaki/Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen und Okonomi-Sauce und Kewpie Mayonnaise zickzackförmig über den Pfannkuchen verteilen. Mit Frühlingszwiebeln, gehacktem Ingwer, Koriander und Bonitoflocken anrichten und noch heiß servieren. Den gesamten Vorgang für den restlichen Teig wiederholen.

Rezept © 2020 Le Creuset lecreuset.com 

Mehr zum Thema

Rezept

Japanisches Reisgericht: Onigiri

Die japanische Köstlichkeit wird in unterschiedlichen Formen zubereitet und eignet sich gut als Lunch zum Mitnehmen.

Rezept

Schwarzer Kabeljau in Miso-Marinade, Tomaten-Chutney und Okaki-Spargel

Ein Rezepttipp zum Nachkochen für Japan-Fans von Takumi Murase vom Restaurant »Megu« aus Gstaad.

Rezept

Kamojiru Soba

Lassen Sie sich mit diesem Rezept von Hiroshi Sakai vom Restaurant »Sakai« kulinarisch nach Japan entführen.

News

Rezeptstrecke «Big in Japan»

Japanische Küche liegt weltweit im Trend. Falstaff stellt drei Rezept-Ideen von Spitzenköchen vor.

Rezept

Karamellisierte Misocremeux, Eis von grünem Tee und Pflaume

Ein japanisches Dessert von Tohru Nakamura vom Restaurant »Geisels Werneckhof« in München.

News

Best of japanischer Whisky

Falstaff präsentiert eine Auswahl der momentan auf dem Markt erhältlichen Whiskys.

Rezept

Tempura

Ein klassischer Gruß aus der japanischen Küche macht Lust auf mehr. Wie man Tempura ganz einfach zu Hause zubereiten kann, zeigt Blogger Julian Kutos.