Oeufs Meurette – Pochierte Eier in Burgunder

© Lena Staal

© Lena Staal

Zubereitungszeit: 1 Stunde für die Sauce + 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: ˜˜˜™3 von 5

Zutaten für die Burgundersauce

Zutaten (4 Personen)

800
ml
kräftige, hausgemachte Rindsuppe
2
Schalotten
30
g
Butter
400
ml
Pinot Noir
2
Lorbeerblätter
Thymian
80
g
Speckschwarte oder Hamburgerspeck
Pfeffer
Salz

Zutaten für die Garnitur

Zutaten (4 Personen)

8
Scheiben
Hamburgerspeck, ca. 4 mm dick geschnitten
4
Scheiben
Toastbrot
etwas
Butter
Kerbel oder Petersilie

Zutaten für die Eier

Zutaten (4 Personen)

4
frische Bio-Eier
etwas
Öl
50
g
Butter

Zubereitung Sauce:

  • Die Rindsuppe bei flotter Hitze auf die Hälfte (400 ml) reduzieren. Währenddessen die Schalotten fein schneiden und in der Butter anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen, zum Kochen bringen und flambieren, bis die Flammen erlöschen. Achtung: Stichflamme!
  • Kräuter und Schwartel zugeben, pfeffern und um die Hälfte reduzieren lassen, dann die eingekochte Suppe zugeben, nochmals etwas reduzieren, bis die Sauce an der Unterseite eines Löffels haften bleibt, und abschmecken. Durch ein feines Sieb schütten, gut ausdrücken und kühl stellen. Bis hierher kann die Sauce bis zu zwei Tage im Voraus vorbereitet werden.

Zubereitung Garnitur:

  • Den Speck auf Backpapier auf ein Backblech legen und bei 220 °C im Rohr etwa 8–10 Minuten knusprig braten. Auf Küchenkrepp abtropfen und beiseite legen.

Zubereitung Eier:

  • In einem Topf ca 6–8 cm Wasser zum Kochen bringen. 4 Kaffeetassen mit 4 Stück Frischhaltefolie auslegen, mit Öl einpinseln, jeweils ein Ei hineinschlagen, die Folie nachhaltig zuzwirbeln und die Eier mitsamt der Folie ins köchelnde Wasser legen, dabei die Folienenden für die erste Minute mit einem Deckel fixieren. Knapp 5 Minuten pochieren, dann die weich pochierten Eier herausheben und vorsichtig aus der Folie holen. Abstehende Eiweißenden abschneiden.
  • Die Sauce erhitzen, mit 50 g eiskalter Butter aufschlagen und in vorgewärmte Schüsselchen aufteilen. Jeweils ein Ei mit der glatten Seite nach oben darauf setzen. Die Toasts entrinden und in einer Pfanne mit ordentlich Butter bei flotter Hitze beidseitig anrösten. Quer durchschneiden und seitlich in die Schüsselchen zu den Eiern stellen. Mit Kerbel oder Petersilie garnieren, mit den Speckscheiben belegen und servieren.

 

TIPP

Ei und Wein:
Ei und Wein sind, wie jeder Sommelier weiß, nicht das beste Paar, weil der Dotter dazu tendiert, das Weinglas mit einem charakteristischen Nebengeschmack zu kontaminieren. In der Bourgogne wird deshalb mit einer Toastscheibe gleich einmal herzhaft in Ei und Sauce umgerührt, damit sich alles vermengt, bevor man genussvoll abbeißt. So wird die Gefahr gebannt, dass das Weinglas beim nächsten Schluck den Geschmack des Eis annimmt.

MEHR ENTDECKEN