Marillenmarmelade

© Julian Kutos

© Julian Kutos

Zutaten

1
kg
entkernte Marillen
500
g
Gelierzucker 2:1
Schale von einer Zitrone
Saft von 2 Zitronen
1
TL
Salz
  1. Gläser vorbereiten.
  2. Marillen waschen und entkernen. Schlechte Stellen wegschneiden. Zitrone mit einem Sparschäler schälen, auspressen. Entkernte Marillen, Zitronensaft und –Zeste, Salz und Zucker in einen Topf geben. Marmelade nach Wunsch mit dem Stabmixer pürieren. Zum Kochen bringen.
  3.  Die Marmelade für 5 bis 10 Minuten sprudelnd kochen. Nach 5 Minuten Gelierprobe machen. Einen Löffel mit Marmelade nehmen und auf einen Teller geben. Wenn die Marmelade fest wird und geliert, ist sie fertig. Wenn sie noch flüssig ist, noch etwas mehr kochen.
  4.  Heiße Marmelade in Gläser füllen. Mit Deckel verschließen und Gläser umdrehen.
  5. Alternativ die Marmelade ausbrennen. Etwas hochprozentigen Alkohol (z.B. Stroh Rum 60) auf die Marmelade träufeln und anzünden. Deckel auf die Flamme geben und zudrehen. Nicht Stürzen.

Weitere Tipps & Tricks zum richtigen Einkochen von Marmelade finden Sie hier.

Das Video zum Rezept:

Impressionen der Zubereitung finden Sie in der Bilderstrecke:

Mehr zum Thema

Rezept

Quittengelee und Quittenbrot

Quittengelee ist ein herrlich ­duftiger, prächtig rot leuchtender Brotaufstrich, Quittenbrot wiederum passt perfekt zu salzigem Käse oder Wurst. Sie...

Rezept

Ofenpfirsich mit Lavendel

Ofenpfirsiche sind der perfekte Stimmungsbooster bei Herbstwetter. Zubereitet mit den vier Gute-Laune-Zutaten Lavendel, Butter, Honig und Cointreau.

News

Feigen: Früchte der Götter

Ob süß oder pikant: Die Feige weiß stets ihre Vorzüge auszuspielen, wie unsere Rezepte zeigen.

News

Top 10 Rezepte mit Erdbeeren

Die Früchte haben jetzt Saison und inspirieren zu sommerlichen Kreationen von pikant über süss bis hin zu erfrischenden Drinks.

News

Unsere Lieblingsrezepte mit Zwetschgen

Das Steinobst hat jetzt Hochsaison und lässt sich vielfältig verkochen – hier gibt’s unsere Lieblingsrezepte und Rezepttipps.

News

Die besten Tipps und Tricks für gelungene Konfitüre

Wie wird eigentlich richtig eingekocht und welche Gewürze und Gläser werden am besten verwendet?

Rezept

Marzipanzwetschken im Strudelblatt mit Sliwowitz-Sabayon

Im Idealfall zeichnen sich­ Zwetschken durch eine unbekümmerte, von keiner vordergründigen Süßlichkeit verzärtelte Bissigkeit aus.

Rezept

Mit Thymian und roten Zwiebeln gebratene Zwetschken

Fruchtig, aber nicht süß: Karamellisierte Zwetschken mit roten Zwiebeln sind in der Kombination mit kurz gebratenem Wild einfach unwiderstehlich.