Linguine al Fichi

© Betina Hastoft

Feigen-Pasta Rezept

© Betina Hastoft

Die Mischung aus salzig und süß, aus Fisch und Früchten ist vor allem in Süditalien sehr beliebt und wohl ein Erbe aus jener Zeit, als die Mauren in Sizilien regierten. Dieses schöne Pastagericht ist eine Abwandlung der Pasta con le Sarde, dem sizilianischen Nationalgericht.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
2 von 5

Zutaten (2 Personen)

2
Zehen
Knoblauch
4
Stück
Feigen
4
Stück
getrocknete Tomaten
10
g
Semmelbrösel
1
Dose(n)
Makrele in Öl
250
g
Pasta
etwas
Olivenöl
2
Sardellenfilets
8
Stück
schwarze Oliven, entsteint
1
Schuss
trockener Weißwein
etwas
Salz
etwas
Pfeffer
  • Knoblauch fein hacken, Feigen vierteln, getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. In einer trockenen Pfanne die Semmelbrösel kurz rösten, bis sie ein wenig Farbe genommen haben.
  • Die Makrele aus der Dose nehmen und das Öl abfangen.
  • Genug Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, damit die Pasta gerade bedeckt ist. Die Pasta darin nach Packungsangabe kochen, bis sie sehr al dente ist.
  • Das Öl der Makrele plus etwas Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Die Feigen kurz darin braten, bis sie etwas Farbe genommen haben. Aus der Pfanne heben.
  • Die Sardellenfilets und den gehackten Knoblauch zugeben und braten, bis sich die Filets aufgelöst haben. Die gehackten getrockneten Tomaten und die Oliven ebenfalls zugeben und kurz mitbraten. Zuletzt die Makrelenstücke und die gebratenen Feigen vorsichtig unterheben. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen, einkochen lassen und von der Hitze nehmen.
  • Wenn die Pasta gekocht ist, abseihen und eine Tasse Pastakochwasser aufheben.
  • Die Sauce wieder auf die Hitze stellen. Die Pasta zur Sauce geben und die Hälfte des zurückgehaltenen Kochwassers zugeben. Rühren und köcheln, bis sich eine sämige Sauce bildet. Eventuell noch mehr Pastakochwasser zugeben.
  • Auf vorgewärmte Teller verteilen, würzen und mit den gerösteten Semmelbröseln bestreuen und sofort servieren.

TIPP

Frisch oder aus der Dose!

Natürlich können Sie frische M­akrele verwenden. Gute Ware aus der Dose tut’s aber auch.

VIDEO

Wie die Linguine im Handumdrehen zubereitet werden, zeigt Ihnen unsere Video-Anleitung.


Getränkeempfehlung

The Legends 2017, Weingut Scheiblhofer

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zart rauchig-kräuterwürzig unterlegte schwarze Beerenfrucht, dunkle Kirschen, Hauch von Cassis und Nougatkaramell. Kraftvoll, stoffig, präsente, würzige Tannine, mineralisch-salzig im Abgang, Herzkirschen im Abgang, wird von Flaschenreife profitieren.

scheiblhofer.at, € 14,90


ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte – Bella Italia
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Ragout vom Wildschwein

Gin ist nicht nur als Spirituose in Cocktails Kult. Auch in der Küche kann sein herrliches Aroma wahre Wunder wirken. Kombiniert mit Wild ist er...

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Hummersalat, rotes Curryeis und Longan

Sutcharitchan mariniert das Hummerfleisch mit einem Thai-Dressing und serviert dazu Litschischaum.

Rezept

Brathendl mit Apfel und Risibisi

Ein österreichischer Klassiker: Brathendl mit knuspriger Kruste. Dazu gibt es Apfel und Risibisi.

Rezept

Mit Oliven und Pinienkernen gefüllter Seeteufel

Das feste, grätenfreie Fleisch des Seeteufels hat einen feinen Krustentiergeschmack. Oliven und Pinienkerne unterstreichen diesen auf sehr elegante...

Rezept

Kalbsnierenbraten

Für viele Feinschmecker ist der Kalbsnierenbraten die Krönung der Wiener Innereienküche: Die unendlich zarte Niere wird umhüllt vom noch zarteren...

Rezept

Gefüllte Kalbskoteletts

Kalbskoteletts müssen dick geschnitten werden, damit sie saftig bleiben. Hier sorgt die Fülle aus Pistazien und Datteln für ein herrlich...

Rezept

Rindslungenbraten Colbert

Zartes Rindsfilet, würzige Sauce – so edel und klassisch gut kann Kohl sein. Macht ein bisschen Arbeit, aber lohnt sich!

Rezept

Rosa gebratener Mufflonrücken

Das Mufflon wurde einst von adeligen Jägern im Burgenland eingeführt, heute dürfen sich die Feinschmecker über sein herausragend feines und zartes...

Rezept

Tacos vom geschmorten Fasan

Fasan hat ein unendlich feines Aroma, aber er ist sprichwörtlich schwierig zu braten. Kenner schwören deshalb auf Schmoren – gerne auch mit exotischen...

Rezept

Frische Pasta mit Wildschweinragout

Wildschwein entwickelt beim Schmoren geradezu göttliche Aromen. In der Toskana wissen sie das, weshalb das – hier oft sehr günstige – Fleisch dort als...

Rezept

Kimchi-Burger von Rebel Meat

Die Komponenten des Burgers sind unter anderem Kimchi, Austernpilze, Gurken, Koriander, Chilischoten und Spicy-Mayo.

Rezept

Roastspitz von der alten Kuh mit Sauce Remoulade

Ein Rezepttipp von Spitzenkoch Walter Leidenfrost.

Rezept

Wiener Salonbeuschel mit Serviettenknödeln

Bernhard Stocker vom »Ludwig van« zeigt im Falstaff-Live Cooking, wie man Original Wiener Salonbeuschel mit Serviettenknödeln zubereitet. Hier das...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.