Lamm mit Pa Amb Tomàquet

Lamm mit Pa Amb Tomàquet – Ein Rezept der Roca-Brüder aus »El Celler de Can Roca«.

© Francesc Guillamet, Quim Turón

Lamm mit Pa Amb Tomàquet – Ein Rezept der Roca-Brüder aus »El Celler de Can Roca«.

© Francesc Guillamet, Quim Turón

Für das Lamm mit Pa Amb Tomàquet

Zutaten (4 Personen)

2
Karrees vom Milchlamm
Salzlake für Fleisch
natives Olivenöl extra
Saft von 1 Tomate

Ergibt 4 Quadrate.

  • Die Lammkarrees vorbereiten. Die Lende ­herausschneiden, säubern und für eine andere ­Verwendung beiseitestellen.
  • Den Rest des Karrees 2 Stunden in der Salzlake einlegen. Herausnehmen, trocken tupfen und ­zusammen mit etwas Olivenöl vakuumieren.
  • Das Fleisch 24 Stunden im Kombidämpfer bei
  • 63 °C vorgaren. Da das Fleisch später noch einmal gegart wird, muss die Temperatur schnell gesenkt werden. Beiseitestellen.
  • Direkt vor dem Anrichten das Fleisch bei gleicher oder niedrigerer Temperatur wieder erwärmen. Aus dem Vakuumierbeutel nehmen, entbeinen und mit der Haut nach unten auf der heißen Grillplatte langsam anbräunen.
  • Die Brotscheiben mit dem Saft der Tomate und ­etwas Olivenöl tränken, ­salzen und auf ein gebratenes Lammkarree legen. Mit dem zweiten Lammkarree bedecken, sodass die goldbraun gebratene Haut des Lammkarrees jeweils nach außen weist. Fest zusammendrücken und noch ein paar Minuten auf der Grillplatte ­rösten.
  • In Quadrate schneiden.

Für die Salzlake für das Fleisch

Zutaten (4 Personen)

1
l
Wasser
80
g
Salz
5
g
Salz

Ergibt 1 kg.

  • Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Das Salz dazugeben.
  • Abkühlen lassen und die Salzlake bis zum ­Gebrauch abgedeckt beiseitestellen.

Für das Lamm-Jus

Zutaten (4 Personen)

2
kg
Lammknochen und -abschnitte
220
g
Mirepoix
2,5
l
Wasser
1
Lorbeerblatt
45
g
Kudzu-Verdickungsmittel
Salz

Ergibt 250 g.

  • Die Lammknochen und -abschnitte auf ein Backblech legen und im Ofen bei 180 °C 45 Minuten leicht anbräunen.
  • Danach das überschüssige Fett abgießen, Fleisch und Knochen in einen Topf geben und das Mirepoix hinzufügen. Alles mit dem Wasser bedecken, das Lorbeerblatt hinzufügen. Die Flüssigkeit auf 1 l ­einkochen.
  • Absieben, die Flüssigkeit weiter auf 250 g ­einkochen und mit dem Kudzu binden. Mit Salz ­abschmecken und beiseitestellen.

Für Mirepoix

Zutaten (4 Personen)

13
kg
Zwiebeln
2
kg
Möhren
1,75
kg
Lauch
200
g
natives Olivenöl extra

Ergibt 12 kg.

  • Das Gemüse waschen, putzen und gleichmäßig in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen.
  • Die Gemüsemischung darin 12 Stunden bei ­schwacher Hitze schmoren. Beiseitestellen.

Für Kudzu-Verdickungsmittel

Zutaten (4 Personen)

150
g
Kudzu (Stärke der Pueraria lobata)
250
ml
kaltes Wasser

Ergibt 400 g.

  • Beide Zutaten mischen und beiseitestellen. Vor der Verwendung gut umrühren.

    Für die montierte Lamm-Jus

    Zutaten (4 Personen)

    60
    g
    Lamm-Jus (vorheriger Schritt)
    120
    g
    120 g natives Olivenöl extra

    Ergibt 180 g.

    • Die reduzierte Lamm-Jus mit dem Olivenöl montieren. Bis zum Servieren im Wasserbad warm halten.

    Für das Knoblauch-Püree

    Zutaten (4 Personen)

    1
    Knoblauchknolle
    20
    ml
    Wasser
    80
    g
    Lamm-Jus (vorletzter Schritt)
    Salz
    220
    g
    natives Olivenöl extra

    Ergibt 300 g.

    • Den Knoblauch auf dem Holzkohlengrill langsam garen. Danach schälen und das Fruchtfleisch zusammen mit dem Wasser und der reduzierten Lamm-Jus pürieren.
    • Mit Salz abschmecken, das Olivenöl untermischen. Beiseitestellen.

    Für das Tomaten-Sofrito

    Zutaten (4 Personen)

    500
    g
    reife Eiertomaten
    1
    Knoblauchzehe
    10
    g
    natives Olivenöl extra
    Salz
    Kreuzkümmel

    Ergibt 200 g.

    • Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen und abziehen. Die Kerne herauslösen und bis zum ­Anrichten beiseitestellen. Das Fruchtfleisch fein würfeln.
    • Den Knoblauch schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch darin goldgelb braten. Die ­Tomatenwürfel hinzufügen und bei schwacher ­Hitze kurz köcheln lassen.
    • Mit Salz abschmecken und mit etwas Kreuz­kümmel würzen. Beiseitestellen.

    Fertigstellen und Anrichten

    Zutaten (4 Personen)

    Endivienblätter
    Zichorienblätter
    • In der Mitte eines Tellers das Knoblauch-Püree tropfenförmig anrichten. Das Milchlamm mit ­Tomatenbrot danebensetzen. Zwei Punkte ­Tomaten-Sofrito auf den Teller geben.
    • Mit den Tomatenkernen, einem Endivien- und einem Zichorienblatt garnieren. Das Endivienblatt mit der montierten Lamm-Jus überziehen.

    Foto beigestellt

    Entdecken Sie dieses und zahlreiche weitere inspirierende Rezepte in:

    El Celler de Can Roca

    Autoren: Joan, Josep und Jordi Roca
    Umfang: 466 Seiten
    Fotos: Francesc Guillamet und
    Quim Turón
    Edition Fackelträger
    ISBN 3-7716-4671-5

    MEHR ENTDECKEN

    • Liebes-Apfel
      Ein verlockender Einblick in die Quelle der Inspiration – aus dem kürzlich am deutschen Markt erschienenen Buch »El Celler de Can Roca«.
    • Rote Bete und Erde
      Ein kleiner Einblick in die Quelle der Inspiration – dem kürzlich am deutschen Markt erschienenen Buch »El Celler de Can Roca«.
    • Restaurant
      El Celler de Can Roca
      17007 Girona, Spanien

    Mehr zum Thema

    Rezept

    Buttermilch-Backhendl mit Sumach und Zucchini-Tsatsiki

    Wiener Backhendl neu interpretiert: Haya Molcho verleiht dem Traditionsgericht in ihrem neuen Kochbuch »NENI Wien« eine orientalisch-internationale...

    Rezept

    Eiernockerl mit Blattsalat

    Rezepttipp aus dem legendären Wiener Café Korb, erschienen im Kochbuch »Wien by NENI«.

    Rezept

    Runkelrübe, Vogelmiere und Karottendashi

    Heiko Antoniewicz kombiniert Runkelrüben und Püree aus der Rübe mit Vogelmieren-Sauerrahm und Karottendashi mit Haselnussöl.

    Rezept

    Kürbis-Gnocchi mit Pilzen

    Die selbst gemachten Gnocchi werden mit den gesammelten Schätzen aus dem Wald kombiniert.

    Rezept

    Rosa Brustkern vom Kalb

    Constantin Fischer kombiniert die Spezialität mit Kartoffeln, Chorizo und frischen Steinpilzen.

    Rezept

    Burger mit Sauerkraut & Ribisel

    Pikant trifft fruchtig – bei dieser kreativen Burger-Variante von Constantin Fischer.

    Rezept

    Burger mit Tomaten-Kirschsauce

    Bei dieser Burger-Variante sind nicht nur die Brötchen selbst gebacken, mit der Sauce wird ein frisch-fruchtiger Akzent gesetzt.

    Rezept

    Schwammerl mit Herz

    Constantin Fischer kombiniert Rienderherz mit Eierschwammerl, Sellerie und Tomate. Knusprige Akzente setzt er mit Süßkartoffelchips.

    Rezept

    Pasta mit Huhn und Tomate

    Den beliebten Italo-Klassiker Piccata Milanese interpretiert Constantin Fischer mit selbst gemachter Pasta und aromatischer Tomatensauce.

    Rezept

    Ilses Ofenbratl

    Richtig steirisch: Ilse Blachfellner-Mohri, Küchenchefin und Wirtin im »Gasthof Eberhard«, serviert knusprig-zarten Schweinsbraten.

    Rezept

    Spaghetti mit Thunfisch

    Spagehtti al tonno: Willi Klinger zeigt uns wie mit Tricks und viel Liebe aus dem banalen Rezept ein anspruchsvolles Gericht wird.

    Rezept

    Confierter Saibling mit Pimientos de Padrón

    Zum feinen Fisch gibt’s neben den würzigen Schoten auch noch Kürbis-Stampf und Pilze.

    Rezept

    Pissaladière aus der Provence

    Auch in der Provence wissen die Leute, wie sich aus billigsten Zutaten große Delikatessen formen lassen. Bei der Pissaladière sind es ganz einfach...

    Rezept

    Steinpilztarte nach Michel Bras

    Der französische Sternekoch Michel Bras ist unter Köchen auf der ganzen Welt eine Legende. Seine Steinpilztarte ist einfach himmlisch.

    News

    Nudeln: Pasta della Nonna

    Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

    News

    Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

    Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

    News

    Kochen wie die Hollywood-Mafia

    Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.