Kuppel von Jura-Morcheln mit Madeira-Emulsion

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Masse

Zutaten (4 Personen)

400
g
gereinigte und halbierte Morcheln
15
g
gehackte Schalotten
2
cl
geklärte Butter
2,5
dl
Rahm
Knoblauchöl
Salz, Pfeffer
  • 100 g in Würfel geschnittene Morcheln mit etwas geklärter Butter andünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 10 g kalte Butter, gehackte Schalotten und einen Faden Knoblauchöl zugeben. Mit Rahm ablöschen und auf die Hälfte reduzieren. Nachwürzen, kalt stellen.

  • In die erkaltete Masse zwanzig Prozent der Geflügelfarce geben.

  • Die halbkugeligen Formen ausbuttern. Rest der Morcheln im Ofen mit Dampf blanchieren, erkalten lassen, damit die Formen auskleiden. Mit der Morchelmasse garnieren. Vakuumieren und im Ofen mit Dampf bei 90 °C 8 Minuten garen. Beiseite stellen.

Feine Geflügelfarce

Zutaten (4 Personen)

20
g
Geflügelbrust (ohne Haut)
20
g
Rahm
10
g
Eiweiss
  • Das Geflügelfleisch im Mixer fein hacken. Das Eiweiss zugeben, gut mischen, dann den Rahm zugeben. Durch ein Sieb drücken.

Sauce

Zutaten (4 Personen)

200
g
Morchelstiele und Rüstabfälle
20
g
gehackte Schalotten
1
zerdrückte Knoblauchzehe
1
dl
weisser Port
1
dl
Madeira
1,5
dl
heller Geflügelfond
2
dl
Rahm
50
g
Butter
geklärte Butter
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Tabasco
  • Morchelstiele und Rüstabfälle mit etwas geklärter Butter andünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 20 g Butter, dann Schalotten und Knoblauch zugeben. Mit Port und Madeira ablöschen und auf die Hälfte reduzieren. Den Fond beigeben und 5 Minuten kochen. Rahm zugeben und 5 Minuten kochen.

  • Mixen und durch ein Spitzsieb treiben. Mit einem baumussgrossen Stück Butter und einem Spritzer Zitronensaft aufmontieren.

Abschluss

  • Die Halbkugeln zwei Minuten im Dampf erwärmen, aus der Form nehmen, in vier Suppenteller geben, rundum die heisse Sauce anrichten. Eventuell mit etwas bissfest gegartem Saisongemüse dekorieren.

Aus dem Falstaff Magazin Schweiz Nr. 02/2017.

Mehr zum Thema

Rezept

Vitello Tonnato

Der Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche stammt ursprünglich aus dem Piemont.

Rezept

Algen-Macarons mit Nuri-Sardinen

Pikante Variante des französischen Patisserie-Klassikers vom portugiesischen Spitzenkoch Rui Paula.

Rezept

Gurkenterrine

Eine herrlich frische Vorspeise, die optisch wie geschmacklich begeistert.

Rezept

Gansl-Dim-Sum. Karotte. Geräucherter Gansldotter.

Ein Rezept von Stefan Csar, aus dem Restaurant Wachter-Wieslers »Ratschen«, in Deutsch Schützen.

Rezept

Herzbeuschel mit Topfen-Serviettenknödel

Die besten Vorarlberg-Rezepte von Ausnahmekoch Christian Rescher gibt es hier nachzulesen.

Rezept

Wilderdbeeren mit Tomate und Sauerampfer

Wojciech Modest Amaro, Koch im Restaurant »Atelier Amaro« in Warschau, kombiniert Obst mit Gemüse und zaubert etwas ganz Unkonventionelles.

Rezept

Antipasti 2.0

Tobias Hoesli vom Restaurant «Marktküche» hat uns sein Rezept für vegane Antipasti verraten.

Rezept

Filo-Törtchen mit Trüffel

Das Rezept von Eric Sapet aus dem Restaurant »La petite Maison de Cucuron« ist eine kulinarische Reise in die Provence.

Rezept

Nasu

Sommerliche Kreation von Küchenchef Wolfgang Krivanec, Restaurant »Okra«, Wien.

Rezept

Morchel-Huhn mit Wuzinudeln

Max Stiegl, der Ausnahmekoch, der für die exzellenten Gerichte im »Gut Purbach« verantwortlich ist, verrät uns ein Rezept zum Nachkochen.

Rezept

Gefüllte salzige Hüppen mit Entenleberschaum

Arno Sgier kocht im Schweizer Restaurant »Traube« und verrät uns ein feines Rezept mit Entenleber.

Rezept

Tatar vom Saibling

Der Fisch wird selbst gebeizt und von Eiersauce und einem knackigen Salat ergänzt.

Rezept

Belperknolle mit Siedfleisch

Der Küchenchef Fabian Fuchs begeistert derzeit im Sterne-gekröntem »EquiTable« mit seinen Kreationen und verrät eines seiner Rezept mit Käse aus der...

Rezept

Saurer Rotkohlsaft mit Makrelen

Antoniewicz, Sternekoch, kulinarischer Berater und Autor, zeigt, wie das Fermentieren auch weniger geübten Köchen gelingt.

Rezept

Wolfsbarsch Ceviche / Calamaretti / Sellerie / Granny Smith

Der Schweizer Spitzenkoch Marcus G. Lindner kombiniert zum selbst gebeizten Fisch Selleriepüree und der Apfel gibt eine erfrischende Note.