Kürbis im Filoteig

© Rotpunktverlag/Gabi Kopp

© Rotpunktverlag/Gabi Kopp

Zutaten (4 Personen)

3
Filoteigblätter (ca. 30x45 cm)
50
g
Butter
600
g
Kürbis
2
EL
Sonnenblumenöl
1
EL
Zucker
1
TL
Zimt
1/4
Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
Puderzucker
Zimt
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen.

  • Die Filoteigblätter großzügig mit Butter bestreichen und aufeinanderlegen.

  • Mit Schere oder Messer in etwa 8 × 8 cm große Vierecke schneiden.

  • Ofen auf 200° vorheizen.

  • Die Vierecke auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 10 Min. goldbraun backen. Gut im Auge behalten! Herausnehmen und beiseitestellen.

  • Kürbis schälen und erst in 2,5 cm dicke Streifen und dann in dünne Scheiben schneiden.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisscheiben mit dem Zucker 5–10 Min. ohne anzubräunen karamellisieren.

  • Zimt, Zitronensaft und Abrieb dazugeben. Wenn die Kürbisse zu trocken sind, etwas Wasser hinzufügen. Beiseitestellen.

  • Ein gebackenes Viereck auf einen Teller legen. Etwa 3 EL Kürbis daraufgeben und mit einem zweiten Teigstück bedecken. Mit den restlichen Teigstücken gleich verfahren.

  • Mit Puderzucker und Zimt bestreut servieren.

  • Dazu passt Joghurtmousse, Vanilleeis oder Schlagsahne.

TIPP

Alternativ kann man Blätterteigverwenden. Ich empfehle, das Filoteigpaket komplett zu verarbeiten. Die gebackenen Filoteigblätter können kühl und trocken einen Monat aufbewahrt werden. Alternativ kann man übrig gebliebene Filoteigblätter gut verschlossen einfrieren.

© Rotpunktverlag

Gabi Kopp
Meze ohne Grenzen 
Verlag: Rotpunktverlag
Preis: CHF 38
ISBN-Nr.: 978-3-85869-757-8
www.rotpunktverlag.ch 

Mehr zum Thema

Rezept

Blätterteig-Apfelrosen

Romantik auf dem Teller: Anja Auer verwandelt hauchdünn geschnittene Apfelscheiben in saftige Rosen.

Rezept

Blanc-Manger von der Kirschblüte

Wir verraten wie die französische weiße Süßspeise aus zerkleinerten Mandeln und Zucker mit Kischblüten verfeinert gelingt.

Rezept

Sakura Mochi – Kirsch-Mochi mit Kirschblattfülle

Die selbst gerollten Mochi mit Kirschblattpaste werden am besten mit frisch gesprudeltem Matcha-Tee genossen.

Rezept

Gebackene Mäuse

Immer wieder schockiert dieses Gericht manche unserer deutschen Gäste, wenn sie es auf der Karte lesen. Dabei ist es ebenso harmlos wie köstlich!

Rezept

Powidlpofesen

Bodenständige österreichische Küche von höchster Qualität und Regionalität, mit einer Prise Extravaganz, das ist sein Credo: Erwin Werlberger. Hier...

Rezept

Buttermilch-Salbei-Pannacotta mit Honig-Blaubeeren

Pannacotta-Variationen mit Joghurt, Buttermilch oder Sauerrahm zählen zu Tanja Grandit's Klassikern.

Rezept

Brick in the wall

Spitzenkoch Juan Amador setzt bei seinen Süßspeisen auf eine gute Balance zwischen Süße und Säure. Für den Dessert-Klassiker seiner Speisekarte...

Rezept

Birne Helene

Birne, Schokolade und ein Schluckerl Rum: so verführerisch gut schmeckt dieses Herbst-Rezept namens »Helene«, von Julian Kutos.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

Rezept

Apfel-Walnuss-Zimtschnecken

Süßes im Herbst: Eine saftig-fruchtige Mischung aus Apfelstrudel, Dampfnudel und klassischem Schnecken-Gebäck aus dem Dutch Oven.

Rezept

Haselnuss-Giandujaring mit Feige und Crème-Brûlée-Eis

Küchenchef Andreas Heidenreich steht seit 2012 im »Schlosshotel Chastè« hinter dem Herd. Bekannt sind vor allem seine Dessert-Kreationen.

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüss

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süssen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker...